Alte Feuerwache

Das Licht im Kasten

UNTRAGBAR
Ein Träumchen mit sprachgewitzten Applikationen

Im Mittelalter war die Länge eines Schuhs festgelegt. Der Treter des einfachen Mannes war exakt „einen Fuß“ lang. Der Ritter trug das Eineinhalbfache und der Fürst konnte im Winter locker mit seinen Riesenschlappen zum Skifahren gehen, wäre das Skifahren schon in Mode gewesen. Mode war und ist ein Zeichen der Macht. Auch heute, da sich Gesellschaftsgruppen nicht mehr an der Schuhlänge erkennen, sondern an Markenklamotten.

In ihrem bissigen und hochpolitischen Text widmet sich Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek diesem Thema. Kaufrausch und Designerware, Umweltzerstörung und prekäre Arbeitsverhältnisse, Weltmarktpreise und Erkenntnisphilosophie – mit virtuosem Sprachwitz spiegelt sie Mode als Phänomen des westlichen Wohlstands wider, der nicht zuletzt auf der Ungleichheit zwischen armen und reichen Nationen beruht.

Zur Veranstaltung

Live: Mammal Hands

Support: Trallskogen

Mammal Hands sind ein Trio aus gleichgesinnten Musikern: Nick Smart (Piano), Jesse Barrett (Schlagzeug und Tabla) und Jordan Smart (Saxophon). Ihr zweites Album auf dem Label Gondwana Records heißt „Floa“, und in den 18 Monaten seit ihrem Debüt „Animalia“ haben sie eine wachsende Fangemeinde aufgebaut, sowohl in UK als auch im Ausland, die fasziniert ist von ihrer hypnotischen Verschmelzung von Jazz, Folk und Electronica: Sogar Bekanntheiten wie Bonobo, Gilles Peterson und Jamie Cullum.

Wichtige Live-Auftritte waren Shows im King’s Place in London, im RNCM in Manchester vor allem auch ihr mitreißendes Debüt beim Montreal Jazz Festival (wo sie vorgestellt wurden als Teil des BBC Introducing Showcase). Diesem Konzert folgten weitere Einladungen in die USA und nach Kanada in diesem Jahr. Die Musiker schöpfen aus einer reichen Quelle von Inspirationen: von Sufi und schamanischer afrikanischer Trance-Musik, über irische und Osteuropäische Folklore bis hin zu Steve Reich und Philip Glass und weiter zeitgenössischer Elektronica. Ihre Musik basiert auf simpel anmutenden Ideen, deren Energie aus der Wiederholung rhythmischer Phrasen gewonnen wird. Für ihre elegante Weise, sich zwischen moderner Tanzmusik und Jazz zu bewegen, wurden sie bereits verglichen mit dem Portico Quartet und GoGo Penguin.

Zur Veranstaltung

Fantastic Weekend

Das Fantastic Weekend ist ein Bühne für alle Fans von Cosplay, Anime, Manga, Steampunk, Endzeit und SciFi.
Mitten in Saarbrücken, rund um das Theater „Alte Feuerwache“ entsteht im Rahmen des Colors of Pop 2017 ein fantastisches Spektakel.

Freut Euch auf:
Das erste öffentliche Cosplayscouting!
Lasst Euch von unseren Fotografen ablichten und erhaltet Eure eigene Setcard sowie einen Eintrag in unserer Modeldatenbank.
Samstag und Sonntag je von 10-14 Uhr

FaRK Cosplayball
Am 14.10.2017 ab 18 Uhr (Einlass) im VHZ Zentrum am Saarbrücker Schloss.
Ballbeginn: 20 Uhr.
Tanzkurs 18:30- 19:30Uhr

Cosplaycontest mit hochwertigen Preisen
Steht auf der großen Bühne und zeigt wie gut Ihr in Eurer Rolle und wie ausdrucksvoll Euer Kostüm ist! Sonntag 14-16 Uhr

Cosplayworkshops  Samstag ab 14 Uhr

Händler und Hersteller aus den Bereichen Steampunk,Endzeit, Comic und Cosplay.

Gruseln beim Zombiewalk Anmeldungen per Email an „happyliddleaccident@gmail.com„, Stichwort „Zombiewalk“

Ort: Saarbrücken
13-15.10.2017

Allgemeine Öffnungszeiten:
Samstag 10-20Uhr
Sonntag 10-19Uhr

Zur Veranstaltung