Oktober 2017

„Im Plattenland“ – Vernissage der Vinyl-Ausstellung von Markus Himmel

Der bildende Künstler OW Himmel beschäftigt sich seit 30 Jahren mit Themen aus der Rock- und Pop-Musik. Für den PopRat Saarland bespielt er zum „Colours of Pop“- Festival einen ganzen Raum im Historischen Museum Saar mit seiner Kunst rund um das Thema Vinylkultur bespielen.

Die Vernissage am Abend des 11. Oktober eröffnet die Ausstellung.

Redner:
Simon Matzerath, Direktor des Historischen Museums
Peter Meyer, Vorsitzender des PopRat Saarland e.V.
Thilo Ziegler, Festivalleiter

Zur Veranstaltung

„Im Plattenland“ – DJ-Vinylperformance des Künstlers Markus Himmel

Aus einem Kubikmeter Vinyl wird nach und nach eine Schallplatte gezogen, auf den Plattenteller gelegt und abgespielt. Danach wandert die Platte in den Mülleimer. Manche Platten wandern direkt in den Müll. Dieser Versuchsaufbau generiert eine Zufalls-Liedfolge über 60 Jahre Vinylmusik-Kultur.

Die Performance findet im Rahmen der Ausstellung „Im Plattenland“ des Künstlers Markus Himmel statt.

Zur Veranstaltung

Gig Poster-Ausstellung der HBK Saar

PopRat Saarland in Zusammenarbeit mit der HBKsaar und der Galerie Neuheisel

Auf Initiative des PopRates kooperieren PopRat Saarland, HBKsaar und die deutsche Gig Poster-Bewegung seit September 2016 zum Thema „Gig Poster“ mit dem Ziel, während des „Colors of Pop“ die Arbeiten in der renommierten Galerie Neuheisel von PopRat Benjamin Knur zu präsentieren. Im Wintersemester 2016/17 und im Sommersemester 2017 haben Studierende mit Professor Ivica Maksimovic, Jonathan Kunz und Dirk Rausch in einem theoretischen und einem praktischen Semester das Thema „Gig Poster“ behandelt und selbst eigene Gig Posters gestaltet. Alex Hanke, einer der führenden Vertreter der Gig Poster-Szene, führte die Studierenden der HBKsaar in die Thematik ein.

Semesterarbeit und Ausstellung geben dieser kostbaren Bewegung mit ihren Ansätzen jenseits des Gebrauchsdesigns und jenseits der digitalen Pop-Welten, diesem wunderbaren und wertvollen Old School-Independent-Gedanken von limitierten Kostbarkeiten und wertvollem Art Work endlich auch im Saarland eine Bühne und markieren das erste gemeinsame Pop-Projekt des PopRates und der HBKsaar. Damit wird der weiße Fleck, den das Saarland für die weltweite Gig Poster-Bewegung immer noch darstellt, bunt und ästhetisch anspruchsvoll bedruckt und für eine Nachhaltigkeit in Sachen Gig Poster-Bewegung unter den Kunst und Designstudierenden sowie den Künstlern im Saarland gesorgt. Die Ausstellung der HBKsaar-Werke zum „Colors of Pop“ in der Galerie Neuheisel markiert zugleich den Anfang einer saarländischen Gig Poster-Bewegung.

Gig Poster sind aufwändige, limitierte und handsignierte Druckgrafiken in niedriger Auflage, die ein spezielles Konzert oder Festival auf sehr wertige Art bewerben. In einer Auflage von meist zwischen zehn und 250 Stück präsentieren Gig Poster ein spezielles Konzert mit Bandnamen, Spielstätte und Datum des Konzerts.

Der Eintritt ist frei.

Zur Veranstaltung

„Im Plattenland“ – Vinyl-Ausstellung des Künstlers Markus Himmel

Eine Ausstellung, initiiert von „PopRat Saarland“ und dem Historischen Museum Saar

Lange schien das Thema Vinyl Vergangenheit und damit Geschichte zu sein. In den vergangenen Jahren jedoch erleben Vinylplatten ihrer Haptik, ihres besonderen Klangs und ihres angemessenen Platzes für anspruchsvolles Artwork wegen eine Renaissance. Die Ausstellung „Im Plattenland“ von OW Himmel inklusive der Performances des Künstlers rund um das Thema, initiiert und veranstaltet vom PopRat Saarland im Historischen Museum Saar, greift diese Entwicklung auf – freilich mit den von Himmel erwartbar unerwartbaren Durchbrechungen, Spiegelungen und Augenzwinkern.

Der Bildende Künstler OW Himmel beschäftigt sich seit 30 Jahren mit Themen aus der Rock- und Pop-Musik. Für den PopRat Saarland bespielt er zum „Colors of Pop“- Festival einen ganzen Raum im Historischen Museum Saar mit seiner Kunst rund um das Thema Vinylkultur.

Die Ausstellung beinhaltet:

BEGEHBARE BODENINSTALLATION

RAUM-EXPONATE

WAND-EXPONATE

 

Highlights der Ausstellung:  
DJ-VINYL-Performance am 11. Oktober ab 20:00 Uhr

Musikgenuss-Austausch mit dem Künstler Markus Himmel am 18. Oktober ab 20:00 Uhr

POP en GROS – Vinylverkauf durch den Künstler am 22. Oktober ab 16:00 Uhr

Führungen mit dem Künstler am 18. Oktober um 19:00 und am 22. Oktober um 15:00 Uhr

Eröffnet wird die Ausstellung durch eine Vernissage am 11. Oktober um 19:00 Uhr.

Redner:
Simon Matzerath, Direktor des Historischen Museums
Peter Meyer, Vorsitzender des PopRat Saarland e.V.
Thilo Ziegler, Festivalleiter

Öffnungszeiten:

Di., Do., Fr., Sa., So.: 10 – 18:00 Uhr

Mi.: 10 – 20:00 Uhr

Mo.: geschlossen

Zur Veranstaltung

ArtWalk

Das Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes präsentiert im Rahmen des Festivals „Colors of Pop“ das Projekt ArtWalk – Museum der Zukunft in Saarbrücken. Unter der künstlerischen Leitung von Patrick Jungfleisch (Reso) und Benjamin Knur konnten renommierte UrbanArt Künstler aus Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Russland, Großbritannien, Spanien, den USA und Australien gewonnen werden, um insgesamt 12 Wandgemälde in der Saarbrücker Innenstadt zu schaffen, die als Gesamtparcours ab dem 12. Oktober 2017 in Saarbrücken vorgestellt werden.

Begleitend dazu werden mehrsprachige Workshops für Kinder und Jugendliche, mehrsprachige Führungen und ein musikalisches Programm geboten. Zudem wird es eine digitale Umsetzung des Projektes und eine App geben. Außerdem natürlich eine eigene Homepage (inkl. Verzeichnis der verschiedenen „Walls“, Fotos und kurze Clips vom Entstehungsprozess der Wände, Informationen zu Künstlern und Werken etc.).

Die Realisierung des ArtWalk findet im Rahmen des INTERREG Großregion-Projektes  „Pierres Numériques / Digitale Steine“ statt. Das Projekt „Digitale Steine“ wird durch die Europäische Union im Rahmen des INTERREG V A Großregion gefördert.

Zur Veranstaltung

Best of Bandfotos – Eine Kulturgeschichte der SAAR ROCK HISTORY

Fotos von Bands und Musikern aus mehr als fünfzig Jahren saarländischer Rockgeschichte präsentiert Roland Helm, Autor des Buchklassikers „Saar Rock History“. In einer Ausstellung großformatiger Fotos spannt er dabei einen Bogen von Sixties Urgestein Frank Farian bis hin zu den Erfolgsrappern von Genetikk im neuen Jahrtausend. Ausgehend vom Erfolg dieser saarländischen Gruppen in ihrer jeweiligen Blütezeit geht es ihm vor allem darum, im Rahmen des Festivals „Colors of Pop“ eine Kulturgeschichte des Bandfotos zu dokumentieren. Ein aussagekräftiges Foto war in Rock und Pop schon immer zentral. In Zeiten von Social Media ist ein ikonographisches Foto unverzichtbar.

Zur Veranstaltung

Vernissage zur Gig Poster-Ausstellung der HBK Saar

Poprat Saarland in Kooperation mit der HBKsaar und der Galerie Neuheisel; mit Unterstützung der Union Stiftung

Gig Poster sind aufwändige, limitierte und handsignierte Druckgrafiken in niedriger Auflage, die ein spezielles Konzert oder Festival auf sehr wertige Art bewerben. In einer Auflage von meist zwischen zehn und 250 Stück präsentieren Gig Poster ein spezielles Konzert mit Bandnamen, Spielstätte und Datum des Konzerts.

Auf der Vernissage am 12. Oktober wird die Ausstellung mit Werken der Studierenden der Hochschule der bildenden Künste Saar eröffnet.

 

Begrüßung:

Benjamin Knur, Leiter der Galerie Neuheisel, PopRat

Peter Meyer, Vorsitzender des PopRates Saarland e.V.

Professor Ivica Maksimovic, HBKsaar

Thilo Ziegler, Festivalleiter „Colors of Pop“, PopRat

 

Zur Veranstaltung

Clueso – Neuanfang Tour 2017

Einlass: 18:30 | Beginn: 20:00

Es ist über ein Jahr her, seit Clueso nach einem grandiosen Auftritt vor 13.000 Fans in Berlin eine längere Pause und den Abschied von seiner Band bekannt gab. Jetzt hat er sich eindrucksvoll zurück gemeldet. Mit neuer Single, neuem Album und einer ausgedehnten Tour. Alles unter der Maxime ‚Neuanfang’. Durch seine intelligenten und einfühlsamen Texte zählt Clueso getrost zu einem der besten Poeten im deutschen Pop und so wird er auf seinem Tourstopp beim Colors of Pop-Festival das Thema „Poeten“ aus der musikalischen Perspektive beleuchten.

Tickets sind exklusiv unter clueso.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Zur Veranstaltung

Live: Mammal Hands

Support: Trallskogen

Mammal Hands sind ein Trio aus gleichgesinnten Musikern: Nick Smart (Piano), Jesse Barrett (Schlagzeug und Tabla) und Jordan Smart (Saxophon). Ihr zweites Album auf dem Label Gondwana Records heißt „Floa“, und in den 18 Monaten seit ihrem Debüt „Animalia“ haben sie eine wachsende Fangemeinde aufgebaut, sowohl in UK als auch im Ausland, die fasziniert ist von ihrer hypnotischen Verschmelzung von Jazz, Folk und Electronica: Sogar Bekanntheiten wie Bonobo, Gilles Peterson und Jamie Cullum.

Wichtige Live-Auftritte waren Shows im King’s Place in London, im RNCM in Manchester vor allem auch ihr mitreißendes Debüt beim Montreal Jazz Festival (wo sie vorgestellt wurden als Teil des BBC Introducing Showcase). Diesem Konzert folgten weitere Einladungen in die USA und nach Kanada in diesem Jahr. Die Musiker schöpfen aus einer reichen Quelle von Inspirationen: von Sufi und schamanischer afrikanischer Trance-Musik, über irische und Osteuropäische Folklore bis hin zu Steve Reich und Philip Glass und weiter zeitgenössischer Elektronica. Ihre Musik basiert auf simpel anmutenden Ideen, deren Energie aus der Wiederholung rhythmischer Phrasen gewonnen wird. Für ihre elegante Weise, sich zwischen moderner Tanzmusik und Jazz zu bewegen, wurden sie bereits verglichen mit dem Portico Quartet und GoGo Penguin.

Zur Veranstaltung

Hybrid Sound Fields

Hybrid Sound Fields ist ein Konzertprogramm des Elektronischen Studios der Hochschule für Musik Saar. Dabei steht die Verschränkung zwischen Instrumenten und Elektronik auf unterschiedlichen Ebenen im Zentrum. Die dadurch entstehende einzigartige Musik wird durch eine darauf abgestimmte Lichtregie untermalt, wodurch ein besonderes audiovisuelles Erlebnis entsteht. Die daran beteiligten Künstler kommen aus aller Welt. Neben den Konzertaufführungen wird es während des ganzen Tages auch zyklisch gespielte Installationen geben.

Der Eintritt ist frei. Gesamtdauer: ca. 60 Minuten

 

Programm:

Bernard Parmegiani (F): Incidences/Résonances (1975)

Daniel Alejandro Almada (ARG): Linde für verstärktes Vibraphon und Elektronik (1994)

Florian Wessel (D): Raumwandeln II Duo für Klavier und Keyboard (2017)

Wolfgang Heiniger (CH): five tower in a flat landscape für sieben selbstspielende kleine Trommeln (2008)

 

Pause

 

Wolfgang Heiniger (CH): Wassermusik für Aquarium und Live-Elektronik (1995)

Hugues Dufourt (F): La Cité des saules für E-Gitarre und Live-Elektronik (1997)

Zur Veranstaltung

D)ein Herz für Untote aller Art-Walk für die Würde der Zombies

präsentiert vom CREATION LAB

Dies ist ein Aufruf an alle Zombies, Untoten und Widergänger des (Saar-)Landes!

Ihr seid auch der Meinung, das man euch viel zu wenig Respekt und Verständnis für eure Lage entgegen bringt?
Ihr seid auf der Suche nach jemandem, der euch eine Stimme leiht und euch in wichtigen Fragen vertritt?
Ihr seid gewillt, euch mit Gleichgesinnten zusammen zu schließen und gegen die Ungerechtigkeit, die man euch (meist in Form von Kopfschüssen) entgegen bringt, anzuschlurfen?

Dann folgt dem Ruf des „Creation Lab“ und versammelt euch am Freitag, den 13. Oktober ab 18:30 im Hinterhof der Baker Street in Saarbrücken! Gemeinsam machen wir uns dann gegen 19 Uhr auf den Weg Richtung St. Johanner Markt, um dort ein wenig zu verweilen und die anwesenden Bürger von unserer Sache zu überzeugen.
Zu diesem Zweck dürft ihr gerne ein selbst beschriftetes Schild mit euch tragen.

Anschließend schlurfen wir auf dem gleichen Weg zurück.
Wer will, kann sich dann einen, zur Stimmung passenden Film im Filmhaus ansehen oder in der Bakerstreet einkehren und den Abend mit einem lustigen Getränk ausklingen lassen.

Schenkt uns euer Vertrauen und wir schenken euch unsere Stimme! Unterstützt eure Mit-Zombies und das „Creation Lab“ mit eurer Anwesenheit! Bei uns ist wirklich jeder Willkommen, egal in welchem Verwesungsgrad.

Zur Veranstaltung

Fantastic Weekend

Das Fantastic Weekend ist ein Bühne für alle Fans von Cosplay, Anime, Manga, Steampunk, Endzeit und SciFi.
Mitten in Saarbrücken, rund um das Theater „Alte Feuerwache“ entsteht im Rahmen des Colors of Pop 2017 ein fantastisches Spektakel.

Freut Euch auf:
Das erste öffentliche Cosplayscouting!
Lasst Euch von unseren Fotografen ablichten und erhaltet Eure eigene Setcard sowie einen Eintrag in unserer Modeldatenbank.
Samstag und Sonntag je von 10-14 Uhr

FaRK Cosplayball
Am 14.10.2017 ab 18 Uhr (Einlass) im VHZ Zentrum am Saarbrücker Schloss.
Ballbeginn: 20 Uhr.
Tanzkurs 18:30- 19:30Uhr

Cosplaycontest mit hochwertigen Preisen
Steht auf der großen Bühne und zeigt wie gut Ihr in Eurer Rolle und wie ausdrucksvoll Euer Kostüm ist! Sonntag 14-16 Uhr

Cosplayworkshops  Samstag ab 14 Uhr

Händler und Hersteller aus den Bereichen Steampunk,Endzeit, Comic und Cosplay.

Gruseln beim Zombiewalk Anmeldungen per Email an „happyliddleaccident@gmail.com„, Stichwort „Zombiewalk“

Ort: Saarbrücken
13-15.10.2017

Allgemeine Öffnungszeiten:
Samstag 10-20Uhr
Sonntag 10-19Uhr

Zur Veranstaltung

Rotationen 2017

Nach dem Erfolg des Projekts „Rotationen” am Kulturort Saarbrücker Schloss im Juli 2015 und im Juni 2016 sowie der Verleihung des „Landespreis Hochschullehre 2015” wird es nun eine Neuauflage des Live-Visual-Concerts im Rahmen des Festivals „Colors of Pop” im Oktober 2017 geben. Das Rotationen-Team inszeniert exklusiv für das Festival die außergewöhnliche Architektur des Pingusson-Baus: Mit Animationen, Filmen und Visuals sowie komponierter und improvisierter Live-Musik – dieses Mal wird aber das Gebäudeinnere Gegenstand der Inszenierung!

Monumentale Architektur, Science Fiction, Revolution, Aufbruch, Niedergang – und der Mensch, der sich in einer digitalen Welt ähnlich neu erfinden muss wie in den Bildwelten Fritz Langs. „Rotationen” versteht Pop als soziale und kulturelle Revolution. Der Begriff umfasst weit mehr als das Abbilden von Ikonen, sondern beinhaltet die Forderung nach dem ultimativen Umsturz. So wird sich „Rotationen” 2017 mit dem anarchistischen Kern von Pop befassen. Und damit mit unserer Zukunft. Veranstalter von „Rotationen 2017“ ist das Ministerium für Bildung und Kultur im Rahmen des Projekts „Pierres Numériques/Digitale Steine“ des Interreg V A Programms.

Die Show wird um 20:00 und um 23:00 Uhr gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Zur Veranstaltung

Colors of Pop-PhotoSprint

Es ist wieder an der Zeit, die Kamera zu zücken!

Angelehnt an das im Saarbrücker Kulturkalender mittlerweile fest etablierte Format des PhotoMarathons bietet Augenblick e.V. im Rahmen des Colors of Pop nun eine verkürzte Festivalvariante an: den PhotoSprint. Die Herausforderung des Wettbewerbs ist es, innerhalb von vier Stunden, vier Fotos nach vier vorgegeben Themen zu realisieren. Teilnehmen kann jeder, der eine Kamera oder ein Handy besitzt. Die Teilnahme ist kostenlos.
Startpunkt ist um 11.30 Uhr im Garelly-Haus (Eisenbahnstraße 14, 66117 Saarbrücken). Wer nicht direkt vor Ort dabei sein kann, hat die Möglichkeit, online am PhotoSprint teilzunehmen. Ob in Saarbrücken oder online: für beide gilt, um 16 Uhr ist Schluss, bis dahin müssen alle Fotos im Kasten sein.

Ziel der Veranstaltung ist es, Popkultur nicht nur zu konsumieren, sondern mit eigener Kreativität die Umwelt lebendiger und bunter zu gestalten. Und dabei ein Menge Spaß zu haben.

Zur Veranstaltung

Kalibos Zauberei à la carte – der Brunch

Kalibo zaubert wieder in der Baker Street! Bei seinem in Deutschland einmaligen Showkonzept bestimmen Sie selbst was Sie sehen wollen – und zwar direkt und unmittelbar an Ihrem Tisch. Wählen Sie aus über 30 verschiedenen Kunststücken und lassen Sie sich vor Ihren Augen von Kalibo ihr persönliches „Magisches Menü“ zeigen bei dem Sie Ihm genau auf die Finger schauen. So nah wie hier kommen Sie einem Zauberer garantiert nie wieder!

Genießen Sie während der Show ein köstliches Brunchbuffet und schauen Sie vielleicht auch mal, was man an den Nachbartischen so „bestellt“ hat!? Eben noch hatte der Zuschauer seine Glückskarte in der Hand, einen Augenblick später erscheint sie im Geldbeutel. Erfahren Sie, warum man als Zauberer Fingerfertigkeit braucht um Münzen verschwinden zu lassen – und was man tun muss, wenn man eine Hand dabei auf dem Rücken hat. Riskieren Sie einen Blick in die Zukunft oder befragen Sie das Pendel über die Gedanken Ihres Tischnachbarn. Lernen Sie, wie man jedes Pokerspiel gewinnt und warum man beim Hütchenspiel immer verliert – und erhalten Sie endlich eine Antwort auf die Frage: „Wie hat er das gemacht?“

Die Close-Up-Zauberei (engl.: „nah dran“), auch Tischzauberei oder Mikromagie genannt, gilt als die schwierigste Disziplin der Zauberkunst, denn die Zuschauer sitzen direkt neben und vor dem Künstler, der somit lediglich auf seine Handfertigkeit angewiesen ist. Kalibo ist der Garant für einen außergewöhnlich magischen Abend, von dem Sie noch lange sprechen werden und der Sie vielleicht wieder an Wunder glauben lässt!

Der Ticketpreis beinhaltet ein reichhaltiges Brunchbuffet und natürlich ihre ganz persönliche Tischzauberei mit Kalibo!

Zur Veranstaltung

3. Cinefonie-Tag

Der 3. CINEFONIE-TAG bietet audiovisuell die Symbiose zwischen früher Filmästhetik und cybermodernen Klangwelten, wie man sie nur selten in der Kulturlandschaft zu sehen bekommt. Einige Künstler entwickeln speziell zu diesem Festival eigene Performancekonzepte um den Kontext zu wahren. Die überwiegend elektronischen Klangwelten umfassen dabei Musikgenres wie Klassik, Post Punk, Minimal Elektro, Dark Ambient, Cold Wave, Synth Wave, Neo Ritual Folk und Industrial Dark Noise.

LineUp: SIEBEN/GÜNTER A. BUCHWALD/VORTEX/LOWER SYNTH DEPARTMENT/IM NAMEN DES VOLKES/SIEGFRIED KÄRCHER/CONTROL/NEW FACES/VOLKER SCHÜTZ u.a.

Mehr Infos unter: www.cinefonie.de

Zur Veranstaltung

Erstes Saar-Gin-Festival

320Tradition Meets Urban Culture: Gin and Tonic + Streetfood + modern Music

Wir bringen Gin-Tradition und Urban Culture zusammen. Feiert mit uns und zelebriert den Gin auf dem ersten Saar-Gin-Festival, wo es doch Gin-o-Clock ist und es zahlreiche Gründe gibt, dem Gin-Genuss zu frönen.

Kommt die Wacholderspirituose traditionell aus Holland, wurde sie von den Engländern weltberühmt gemacht. Die World-Gin-Map zählt aktuell 452 verschiedene Gins aus 25 Ländern. Also, auf der Suche nach einer Entdeckungsreise durch die Welt des Gins? Lust eine der vielfältigsten Spirituosen überhaupt zu erleben?

Da ist es an der Zeit, einige der World-Gins zu entdecken und das erste Saar-Gin-Festival ist der richtige Ort, um mehr über die Wacholderspirituose zu erfahren und sogar die Macher hinter den Gins kennenzulernen und mit ihnen zu fachsimpeln und zu feiern.

Meet The Makers: Trefft die Macher hinter den Gin-Marken und erfahrt alles über die handgemachten Wacholder-Destillate aus erster Hand.

Gin-Market: Von 16 bis 20 Uhr habt ihr die Gelegenheit alle Gins pur oder auch mit Tonicwater zu kosten.

Bisher bestatigte Gin+Tonic-Produzenten:

GINs: * Ferdinand’s Saar Dry Gin * Bobby’s Gin * Copperhead Gin * Red Berry Gin by Dreyberg * Sabatini Gin * Death Door Gin * +TONICs: * Thomas Henry * Schweppes Premium Mixers * Doctor Polidori *

 

Party mit Live-Musik: Ab 20 Uhr startet unsere Party an den Gin&Tonic-Bars.

LINE-UP:  The Soulfamily – Soul, Funk und R’n’B-Klassiker und aktuelle Hits! + Aftershow mit DJ Garry Woodapple

 

Ausgewählte Foodstände runden das Erlebnis ab.

 

 

 

Tickets:

Die Tickets sind als Party-Ticket ab 20 Uhr zum Feiern oder als Tages-Ticket inkl. 10 Gin-Coins erhältlich.

Zur Veranstaltung

Fantastic Ball

In den Räumen des VHS-Zentrums am Schloss Saarbrücken wird ein klassischer Ball inzidiert. Klassisch? Nun, nicht ganz! Statt Ballkleid und Abendgarderobe tragen die Besucherinnen und Besucher Cosplays aller Epochen und Genres. Ein fantastisch bunter Abend, welcher durch Showtanzeinlagen, Bartendern und spezieller Musik untermalt wird. Zeigen, tanzen und gesehen werden ist das Motto.

Zur Veranstaltung

Lesung mit Isabella Archan, Marcus Imbsweiler und Marlian Wall

Zur Eröffnung der Krimitage Saar gibt es am 14. Oktober einen kriminellen Leckerbissen im Studio Eins des Saarländischen Rundfunks. Mit dabei sind Isabella Archan, Marcus Imbsweiler und Marlian Wall.

Die gebürtige Grazerin Archan, die lange am Staatstheater in Saarbrücken engagiert war, gibt in szenischen Einlagen einen Überblick über ihre Krimis um Willa Stark und wird aus ihrem in Saarbrücken bislang noch nicht präsentierten Krimi „Schere 9“ lesen. Der gebürtige Limbacher Imbsweiler wird uns etwas über seine Pläne für den nächsten Saarland-Krimi verraten und aus seinen aktuellen Kurzkrimis zu politischen oder gesellschaftlichen Ereignissen lesen. Und Marlian Wall, das erste im Saarland geborene Mitglied der Familie, liest aus ihren Romanen um ein ungewöhnliches Ermittler-Quartett, aus Staatsanwaltschaft und Kripo. Vier Bände aus der Reihe um „TheFaGloT“ sind bereits erschienen, sie spielen jeweils in einer anderen Region des Saarlandes, der fünfte ist in Arbeit.

Der Eintritt kostet 15 Euro. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Zur Veranstaltung wird es einen Büchertisch geben und im Anschluss auch ausreichend Gelegenheit zum Gespräch mit den Autorinnen und Autoren und zum Signieren.

Zur Veranstaltung

Colors of Poetry – Der Slam

Poetry Slam, die moderne Form des Dichterwettstreits, wurde 1986 in Chicago erfunden und ist seit 10 Jahren auch in Saarbrücken etabliert. Wir präsentieren die Größen der deutschsprachigen Szene und ausgewählte lokale Repräsentanten dieser Kunstform und lassen das Publikum entscheiden, wer den Wettkampf gewinnt.

Im Rahmen des Festivals Colors of Pop betritt der Dichterdschungel Bretter, die die Welt bedeuten: Im Saarländischen Staatstheater – auf der großen Bühne im Großen Haus findet ein hochkarätig besetzer Slam im K.O. System in drei Runden statt.

Folgende Slammer sind am Start:
Patrick Salmen (featured),
Jan Philipp Zymny,
Fee – Poetry Slam,
Robin Mesarosch,
Lasse Samström,
Josefine Berkholz,
Sebastian Lehmann,
Andrea Maria
Ody vam Bruok

Die Tickets gibt es ab sofort für 12,- € (zzgl. Geb.) an allen bekannten Vorverkaufsstellen und ohne Vorverkaufsgebühren an der Theaterkasse.

Zur Veranstaltung

Evimus

Die „Saarbrücker Tage für elektroakustische und visuelle Musik“ bieten dem Publikum die Möglichkeit, sich auf vollkommen neue Klangerfahrungen einzulassen – Klangerfahrungen die fernab von denen sind, die die Musikindustrie diktiert. Experimentelle elektronische Musik verschmilzt dabei mit visueller Kunst.

Ein Highlight ist dabei auch ein von mehr als 40 Kindern komponiertes Konzert: Die „Werkstatt für elektroakustische Musik“ findet von Mai bis Juli 2017 im Deutsch-Französischen Gymnasium in Saarbrücken statt und soll ihnen die unbegrenzten Möglichkeiten bei der Arbeit mit Klangkunst zugänglich machen. Unterrichtet werden die Teilnehmer von Daniel Osorio.

Der Eintritt ist frei.

 

Zur Veranstaltung

Many Colors One Beat

Zusammenhalt, Gemeinschaft, Inklusion, Spaß und Bewegung – Elemente, die in der heutigen Gesellschaft gesucht und selten gefunden werden. Vor allem Kinder und Jugendliche suchen und brauchen diese gemeinschaftlichen Erlebnisse und gemeinsamen Ziele über Grenzen und Kulturen hinaus – sie haben die Power und die Träume und zeigen, dass sie Bock haben anzupacken und die Welt zu bewegen. Ein Rhytmus, ein Puls – ein bunter Haufen verschmilz zu einem Beat!

Der Musikkünstler Oku  trommelt hunderte jugendliche Schüler aus dem ganzen Saarland und aus Frankreich zusammen –Many Colors one Beat! Mit Alltagsmaterial wird Oku mit diesen Kids gemeinsame Percussion-Stücke einüben und am 15.10. als großes Recycling-Orchester mit dieser Vielzahl an Schülern in der Saarbrücker Innenstadt performen.

Die Performance wird um 14:30 Uhr und um 17:30 Uhr stattfinden.

Zur Veranstaltung

Rick le Cube et les Mystères du Temps

in Kooperation mit dem Festival LOOSTIK, deutsch-französisches Festival für junges Publikum
am 15. Oktober 2017 um 15:00 Uhr und um 18:00 Uhr

Kino-Konzert mit Live-Musik
Deutschlandpremiere

Bild- und Tondesign: Jesse Lucas
Tondesign: Erwan Raguenes
Ton: Jacques-Yves Lafontaine
Bühnenbild: Florence Audebert

Altersempfehlung: 5+
Dauer: 50 Minuten

Rick der Würfel und die Mysterien des Wetters
Seid ihr bereit für einen Road-Movie in Ton und Bild, eine Wüstendurchquerung, eine Rutschpartie im Packeis und einen Flug in die Wolken? Rick ist ein tollkühner kleiner Würfel. Als er feststellt, dass das Wasser in seiner Heimat immer weniger wird beschließt er, diesem mysteriösen Klimaphänomen auf den Grund zu gehen. Bereit für ein Abenteuer? Dies ist ein witziges, nachdenkliches Kino-Konzert, das 3D-Animationsfilm, elektroakustische Musik und raffinierte Geräusche geschickt verbindet.

Tickets unter ticket@loostik.eu oder 0681 501 1105

Zur Veranstaltung

Lesung mit Tom Finn

Tom Finn verbindet die Genres Krimi und Fantastik wie kaum ein anderer, was er auch an diesem Abend unter Beweis stellen wird. Er liest aus „Schwarze Tränen“, in dem der Nachfahre des berühmten Doktor Faust ebenso wie sein Ahne fantastische Abenteuer an der Seite Mephistos erlebt, um die Apokalypse zu verhindern.

Im Thriller „Dark Wood“ erleben sechs Angestellte einer Hamburger Werbeagentur beim Teambuilding in den undurchdringlichen Wäldern Norwegens sehr viel realere Schrecken. Das besondere Ambiente im Bestattungsinstitut Pietät von Rüden passt besonders gut zur Atmosphäre dieser hochspannenden Lesung.

Zu den Büchern:

Schwarze Tränen bei der Buchhandlung Drachenwinkel

Dark Wood bei der Buchhandlung Drachenwinkel

Zum Autor:

Thomas Finn wurde 1967 in Chicago geboren, wuchs in Deutschland auf und lebt heute in Hamburg. Der ausgebildete Werbekaufmann und Diplom-Volkswirt ist preisgekrönter Spiele- und Romanautor und hat einige Jahre als Lektor und Dramaturg in einem Drehbuchverlag sowie als Chefredakteur des führenden deutschen Phantastik-Magazins „Nautilus“ gearbeitet. Während seines Studiums arbeitete er als Redakteur und freier Mitarbeiter für zahlreiche Magazine des phantastischen Genres. Im Spielebereich stammen zahlreiche Abenteuer-Publikationen aus seiner Feder, darunter viele Titel der beliebten deutschen Fantasy-Rollenspielreihen „Das Schwarze Auge“, „H.P. Lovecrafts Cthulhu“ sowie jüngst auch für „Splittermond“. Mit seinem Roman „Das unendliche Licht“ gewann er 2007 den Literaturpreis „Segeberger Feder“, 2017 war er für den SERAPH nominiert. Hauptberuflich arbeitet Tom Finn heute als Roman-, Spiele-, Theater- und Drehbuchautor; dabei entstanden und entstehen Produktionen für ARD, SAT.1 und NDR, Aufführungen für das Alte Schauspielhaus Stuttgart, das Theater Baden-Baden und die Festspiele in Breisach, sowie Publikationen bei Piper, Heyne, Ravensburger, Droemer Knaur und Lyx. Mehr zum Autor auf seiner Website und bei Facebook.

Zur Veranstaltung

Live: Leonard Cohen Tribute Band

Roland Helm mit Band und Sängerin sind derzeit die einzige deutsche Live-Band, die ein komplettes rund zweistündiges Leonard Cohen Tribute Konzert spielt. Roland Helms Stimme gleicht dabei verblüffend der des Mannes aus Montreal. Zum 80. Geburtstag des Kanadiers hatte der Saarbrücker Musiker im Herbst 2014 erstmals sein neues Programm gespielt, das alle wichtigen Songs des legendären kanadischen Songwriters aufruft. Die Reaktionen von Publikum und Presse auf dieses Konzert waren euphorisch. Schwerpunkt hier die Klassiker der frühen Alben 1968/69, aber auch unverzichtbare Hits späterer Jahre wie „First we take Manhattan“ oder „Hallelujah“. „Suzanne“ oder „Like a bird on the wire“ dabei recht nah an Cohens Aufnahmen, „Lover, Lover, Lover“ oder „Who by fire“ mit eigenwilligen Soli, die Cohens Musik einen neuen bluesigen Touch geben.

Zur Veranstaltung

Live: SXTN

„Die Berlinerinnen Nura und Juju sind SXTN, sie rappen, und zwar richtig gut.“ (FAZ). Und vor allem nehmen sie kein Blatt vor den Mund. SXTN zeigen mit ihren harten Lyrics und trappigen Beats, dass Poesie im einundzwanzigsten Jahrhundert keine Grenzen kennt. Sie darf alles – auch mal über die Stränge schlagen. Noisey bringt es auf den Punkt: „SXTN feiern im Video zu „Deine Mutter“ die Party, auf der du schon immer sein wolltest.“

Tickets sind an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich: eventim.de/sxtn

Zur Veranstaltung

Sideshow: Darkdreamer

Der Eröffnungsabend der SIDESHOW findet am 16.10.2017 in der Baker Street statt und präsentiert ein atmosphärisches, dunkel-fantastisches Programm:

Der äthiopische Endzeitfilm CRUMBS erzählt die Geschichte von Candy und seiner Geliebten, die darauf warten, dass das riesige, schon seit Jahren im Himmel hängende Raumschiff sie endlich zu den Sternen bringt – während Santa Claus in einer Bowlingkugelausgabemaschine lebt. LE LAC NOIR, ein Schweizer Kurzfilm, ist ein dunkles Märchen über Liebe, Geheimnisse, riesenhafte Fische und den Teufel. Im belgischen DEATH OF A SHADOW begleiten wir den gefallenen Soldaten Nathan dabei, wie er für einen obskuren Sammler Schatten fotografiert, um ins Leben zurückkehren zu dürfen.

Hauptfilm: CRUMBS

Vorfilme: Le Lac Noir + Death of a Shadow

(jeweils im Originalton, mit englischen Untertiteln)

 

Einlass: 21.00 Uhr

Beginn: 21.30 Uhr

Eintritt: 6,- €

Zur Veranstaltung

Popevent und Stadtentwicklung || Pop and the City

eine Veranstaltung der Architektenkammer des Saarlandes in Kooperation mit dem PopRat Saarland.

Im 21. Jahrhundert ersetzt der Begriff ‚Stadtentwicklung’ zunehmend den der ‚Stadtplanung’. Begriffe wie Partizipation und Gentrifikation werden zu Modewörtern, denn jeder will in die Stadt und jeder will mitreden. Städte entwickeln sich zusehend ohne großen Einfluß ihrer Verwaltung, Stadtentwicklung wird der privaten Hand überlassen. Unüberhörbar ist das Mantra der leeren Stadtsäckel. Man kann nichts tun, da man kein Geld hat.

Fehlen die Mittel oder fehlen die Ideen? Die Entwicklung einer Stadt benötigt Impulse. Diese können zur gleichen Zeit am gleichen Ort durch höchst gegensätzliche Entwicklungen ausgelöst werden. Kreative Zwischennutzung von Leerstand findet man neben neugebauten Immobilien für Wohlhabende. Ist daher der sozial- und generationenübergreifende Stadtraum in Gefahr? Nein, denn die wichtigsten Parameter der nachhaltigen Stadtentwicklung, Arbeitsplätze, hochwertige Bildungsmöglichkeiten, zukunftsorientierte Infrastruktur und ein breitgefächertes Kulturangebot in hochwertigen Stadträumen.

Popevent und Stadtentwicklung stellt sich die Frage, welche nachhaltige Wirkung temporäre, periodische oder stationäre Events und deren Bauten für die Zukunft einer Stadt und den Stadtraum haben können. Welche passen in den urbanen Raum? Geht „event“ mit Lebens- und Wohnraum zusammen? Behindern sich beide gegenseitig? Oder kann im Gegenteil durch eine syneregetische Mischung der Funktionen ein lebenswerter, urbaner Raum mit großer Vielfalt entstehen?

Pimp your City, pop you city, live your City!

 

Der Eintritt ist frei!

 

17:30 Begrüssung

Alexander Schwehm, Präsident der Architektenkammer

Peter Meyer, Vorsitzender des Poprats des Saarlandes

 

danach:

Impulsvorträge à 5 Minuten

Teilnehmer 

Prof. Dr. Ulrich Pantle, Schule für Architektur Saar: ‚Gedanken zur Popkultur‘

Jens Stahnke, Flos und K, Vorstand der AKS: ‚Event und Stadtentwicklung. Masteratelier der SAS‘

Thilo Ziegler, 4+1 Konzerte GmbH, Poprat: Warum braucht SB eine Eventhalle?

Luca Kist, Stadt- und Freiraumplaner, Vorsitzender des Städtebaubeirates SB: ‚Popevent Freiraum‘

Stefan Ochs, Architekt und Poprat: ‚pop in the city‘

Marcel Suede, Saarländischer Rockmusikerverband e.V. und Poprat: Warum braucht SB ein Zentrum für Musik?

 

danach:

Podiumsdiskussion: Pop in the city | Quo vadis oder Status Quo?

Teilnehmer 

Heiko Lukas (Stadt Saarbrücken), Thilo Ziegler (Veranstalter), Norbert Küntzer (Rockbüro SB, Musiker), Annina Casalino (Musikerin)

Moderation Stefan Ochs

 

danach:

Ausstellungseröffnung studentischer Arbeiten:

Stationär: Pop-Club, Wasserturm am Eurobahnhof, BA-Thesis SS 2017 sowie Stadt und Event, Masteratelier WS 2016 / 2017

Temporär: PopLab Landwehrplatz, Stegreif SS 2017

Intervention: Plan B, Nachtmarkt und Autobahngrillen

 

danach:

come together, Kaltgetränke und Flammkuchen

Mikromoon live

 

Veranstalter: Architektenkammer des Saarlandes

Kooperationspartner: Poprat des Saarlandes e.V., htw-saar | Schule für Architektur Saar, Colours of Pop

    

Zur Veranstaltung

Lesung und Whisky Tasting mit Carolin Römer

Zu einem irischen Abend gehört Whiskey fast genauso dazu wie Guinness, erst recht für Fin O’Malley, den Ermittler in den Irland-Krimis von Carolin Römer. Daher verbinden wir beides und laden am 17. Oktober zum Irischen Krimiabend mit Whiskey-Tasting ins Hotel „Kaiserhof“ in der Mainzerstr. Der Eintritt kostet 25 oder 20 Euro, wer partout keinen Whisky möchte, bekommt etwas anderes Feines. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr. Es gibt ausreichend Gelegenheit zum Gespräch mit der Autorin, einen kleinen Büchertisch und Zeit zum Signieren.

Zur Veranstaltung

Sideshow: Punks!

Am Dienstag, dem 17.09.2017 gastiert die SIDESHOW im Kleinen Klub – und es wird extrem, krass und durchgeknallt!

EX DRUMMER, der belgische Film über einen zynischen Autor, der in die Underground-Szene eintaucht, um Drummer in einer abgewrackten Punkrock-Band zu werden, erhitzt immer noch die Gemüter: Kontrovers, radikal, tabulos, obszön … „This is Hardcore!“ PERFECT DRUG, ebenfalls aus Belgien, ist ein völlig abgefahrener Trip über Mafiabosse, Japaner, sehr dicke Männer und neongrün leuchtende Substanzen. Ob der zweite Kurzfilm ein animierter Anarchie-Urschrei-Kracher oder doch ein Film über Pfadfinder und Serienkiller sein wird – lasst euch überraschen!

 

Hauptfilm: EX DRUMMER

Vorfilme: Perfect Drug + Überraschungsfilm

 

Einlass: 19.30 Uhr

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 6,- €

Zur Veranstaltung

Live: Mikromoon

Mikromoon: Doppelstimmige Harmoniesucht, melancholische Schunkelei, knallharter Leichtsinn, rhythmusverliebte Schmeichelei, swingende Freude, mondsüchtige Monotonie, haltloser Rock.

Charmant – ungezügelt – ehrlich.

 

Besetzung:

Annina Casalino: Gesang, Gitarre

Christian Teichfischer: Gesang, Gitarre, Euphonium

Karin Schmitz: Bass, Gesang

Widu Wittekindt: Synthesizer

Christian Fett: Schlagzeug

Zur Veranstaltung

Morde, Mondschein, Gaumenkitzel – Stadtführung und Dinner

Treffpunkt: Hauptportal Ludwigskirche

„Mord von zarter Hand“ eiskalt serviert von der Zofe bei Hofe. Bei einer Stadtführung durch das alte Saarbrücken begeistert Sie Klaus Friedrich mit vielen, teils unbekannten Details zur Geschichte des Barock. Anschließend erwartet Sie Kammerzofe Henriette mit barocken Tafelfreuden und spannend-skurrilen Geschichten von Giftmorden vergangener Zeiten. Es erwarten Sie Führung und szenischer Vortrag, Museumsbesuch und 3-Gänge-Menü mit begleitenden Getränken im Domicil Leidinger.

Zur Veranstaltung

Sideshow: Weirdoz

Zu Gast im Horst! präsentiert die SIDESHOW am Mittwoch, dem 18.10.2017, eine surreale Achterbahnfahrt: mit guter Laune, verstörender Animation und einem reitenden Schalentier.

Quentin Dupieux wird auch als „David Lynch der Komödie“ bezeichnet – und REALITY zeigt, warum. Eigentlich geht es in dem französischen Film um das beste Stöhnen der Filmgeschichte. Aber auch um ein Wildschwein, bösartige Fernseher, Paranoia und ein Kind namens Reality. Als Vorfilme gibt es passend dazu den spanischen DECAPODA SHOCK, bei dem ein Astronaut als Krabben-Mensch-Mischwesen zur Erde zurückkehrt. Ob der zweite Kurzfilm einer der surrealsten Mindfucker sein wird, die je über den Ärmenkanal rüberkamen oder doch ein Film über Kaffee – lasst euch überraschen!

 

Hauptfilm: REALITY

Vorfilme: Decapoda Shock + Überraschungsfilm

 

Einlass: 19.30 Uhr

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 6,- €

Zur Veranstaltung

Live: Guano Apes

Das Debutalbum der Guano Apes erschien am 06.10.1997, es hieß „Proud Like A God“ und beinhaltete unter anderem die Titel „Open Your Eyes“, „Rain“, und in einer Nach-Auflage dann „Lords Of The Boards“. Henning Rümenapp, Dennis Poschwatta, Stefan Ude und Sandra Nasic erarbeiteten im Umland von Göttingen mit jugendlichem Leichtsinn ein Album, welches in der Folge einen Triumphzug durch die Rock-Charts der Welt führte, der Generation X eine Stimme gab und eine mehr als 20-Jährige Karriere begründete. Sandra Nasic wurde als erste und lauteste Frau in dem Genre zu einer Ikone für die Mädchen, die eben nicht Pop sondern anders waren, „Open Your Eyes“ wurde zu einer globalen Hymne.

Auf den Tag genau 20 Jahre später am 06.10.2017 starten die Guano Apes in Originalbestzung zu einer Tournee durch Europa, um dieses Album und natürlich viele weitere Hits wie u.a. „Pretty In Scarlet“, „Big In Japan“, „You Can´t Stop Me“ & „Sunday Lover“ zu feiern.

 

Zur Veranstaltung

„Im Plattenland“ – Führung mit dem Künstler Markus Himmel (erster Termin)

Der bildende Künstler OW Himmel beschäftigt sich seit 30 Jahren mit Themen aus der Rock- und Pop-Musik. Für den PopRat Saarland bespielt er zum „Colours of Pop“- Festival einen ganzen Raum im Historischen Museum Saar mit seiner Kunst rund um das Thema Vinylkultur bespielen.

Während der Ausstellung gibt es zwei Führungen des Künstlers durch die Ausstellung mit Schwerpunkt auf den Exponaten und der Linoldrucktechnik.

Zur Veranstaltung

AK-Zukunftsforum „Kultur und Kulturpolitik im Saarland“

Was macht das Saarland aus seinem industriellen Erbe? Wie ist es um die Kultur in der Großregion bestellt? Welchen Stellenwert hat kulturelle Bildung an den saarländischen Schulen? Wie gelingt kulturelle Teilhabe auch in ländlichen Regionen? Und wie arbeiten Kultur- und Kreativschaffende im Saarland?

Der Themenschwerpunkt „Kultur und Kulturpolitik im Saarland“ des AK-Berichts an die Landesregierung 2017 unterstreicht die große Bedeutung der Kulturlandschaft und skizziert gleichzeitig die kulturpolitischen Herausforderungen in Zeiten knapper Kassen. Teilhabe an Kultur ermöglicht es den Menschen, gestaltend auf ihre demokratische Gesellschaft einzuwirken. Eine lebendige und vielseitige Kulturlandschaft sollte deshalb im Interesse aller liegen: Sie muss gestärkt und entwickelt werden. Kulturpolitik bedarf eines öffentlichen Raumes, in dem Erfahrungen und Positionen ausgetauscht werden können.

Das AK-Zukunftsforum bietet diesen Raum in Form von Fachforen sowie einer Podiumsdiskussion. Akteure aus Kultur und Kulturpolitik kommen an einem Tisch zusammen. Dazu laden wir Sie herzlich ein. Diskutieren Sie mit!

Das ausführliche Programm sowie auch die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie hier.

Zur Veranstaltung

Lesung mit Christoph Marzi

Christoph Marzi lässt sich gerne von viktorianische Autoren wie Charles Dickens, Arthur Conan Doyle, Edgar Allan Poe, Robert Louis Stevenson und Jane Austen inspirieren, aber auch von den fantastischen Geschichten des Briten Neil Gaiman. Er liest an diesem Abend aus „Der letzte Film des Abraham Tenenbaum“, in dem die Enkeltochter eines Kinobesitzers wegen einer geerbten Filmrolle von einem Unbekannten bedroht wird. Das zweite Buch des Abends, „Mitternacht“, spielt in einer völlig anderen Welt, in der Geister mit Geschichten und Albträumen handeln.

Zu den Büchern:

„Der letzte Film des Abraham Tenenbaum“ bei der Buchhandlung Drachenwinkel 

„Mitternacht“ bei der Buchhandlung Drachenwinkel 

Zum Autor:

Christoph Marzi, Jahrgang 1970, wuchs in Obermendig nahe der Eifel auf, studierte in Mainz und lebt heute mit seiner Familie im Saarland. Seit dem großen Erfolg seiner Saga um die Uralte Metropole (Lycidas, Lilith, Lumen und Somnia) ist er einer der erfolgreichsten deutschen Phantastik-Autoren.

Der Ticketverkauf startet in Kürze, der genaue Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben!

Zur Veranstaltung

Criminal Dinner „Operation Marodia“ mit Christian von Aster

Erleben Sie ein neues Krimi-Agenten-Dinner von und mit Christian von Aster, Autor, Regisseur und Meister des perfiden Humors. Während dieses sehr interaktiven Stückes ist das Publikum bei allen Entscheidungen mit eingebunden und löst den Fall während eines Drei-Gang-Menüs. Viel Spaß, ungewöhnliche Wendungen und kriminelle Spannung sind dabei garantiert!

Bulgur K’rupcic, Botschafter der Monarchie Krassmenien lädt zur Abendgesellschaft. Neben der Politprominenz, Literaturnobelpreisträgern und Atomphysikern wurden auch Sie, die besten ehemaligen Agenten des Amtes für Auslandsabwehr eingeladen. Verlässlichen Informationen zufolge rumort es in diplomatischen Kreisen. Ominöse Kunstdiebstähle, ausufernder Drogenhandel und andere Aspekte scheinen ihren dunklen Ursprung im Inneren der Botschaft zu finden. Egal wie lange ihr aktiver Dienst zurückliegt: Das Amt setzt auf Ihre Mithilfe. Genießen Sie von vorzügliches Menü und helfen Sie die Hintermänner zu finden und den Fall zu lösen!

 

Zur Veranstaltung

Sideshow: Undead – and Funny

Zum finalen Abend, dem 19.10.2017., ist die SIDESHOW an einem ganz besonderen Ort zu Gast: Es wird witzig, schräg und untot – und das in einem Beerdigungsinstitut, der Pietät von Rüden!

5 ZIMMER KÜCHE SARG ist eine Komödie über den Alltag in einer Vampir-WG: Streitereien wegen des Abwaschs, gemeinsame Partynächte und der übliche Ewiges-Leben-Kram. Charmant-schrullig, sehr lustig und aus Neuseeland. Doch vor dem Hauptfilm geht’s in den Wald: Im deutschen Kurzfilm 90 GRAD NORD haben 3 Männer ein ernsthaftes Problem mit einer Verkehrsinsel und einer Ampel, die einfach nicht auf Grün springen will. In OVERTIME hingegen muss sich ein Büroangestellter mit Überstunden herumplagen – obwohl er wirklich ganz dringend nach Hause müsste. Aus guten Grund.

 

Hauptfilm: 5 ZIMMER KÜCHE SARG

Vorfilme: 90 Grad Nord + Overtime

 

 

Einlass: 19.30 Uhr

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 6,- €

Zur Veranstaltung

Live: You Me At Six

Der erste Teil der Tour ist absolviert, der zweite folgt im Herbst: YOU ME AT SIX haben uns im März bei ihren fünf Konzerten mit den Songs ihres neuen Albums „Night People“, aber auch mit den vielen alten Krachern in der Setlist schwer begeistert. Jetzt haben die Briten bestätigt, dass sie im Herbst erneut zu uns kommen werden. Die neuen Stücke mögen dabei durchaus etwas reifer und poppiger geklungen haben als die Adoleszenz-Hymnen aus den Anfangstagen der Band. Das tat der Stimmung aber sicher keinen Abbruch und hat auch seinen guten Grund: Ziemlich genau drei Jahre nach dem Vorgänger „Cavalier Youth“, der sie in ihrer Heimat auf den ersten Platz der Charts katapultierte und nach zehn Jahren gemeinsamer Arbeit hat das Quintett, das schon seit dem Debütalbum in dieser Formation zusammenspielt, eine Pause gebraucht um nachzudenken: Wie kann die Band ein neues Level erreichen? Alles, was danach kam, war harte Arbeit, mündete in der neuen Platte „Night People“ und bestimmte auch die Live-Auftritte – die natürlich immer weiter gehen bei dieser Band, die einfach hungrig auf die Bühne ist. Im Sommer gehen YOU ME AT SIX auf Festivalreise und besuchen dabei auch das ROCKCAMP Festival, und im Herbst folgt wie erwähnt der zweite Teil der Deutschland-Tour.

Präsentiert wird die Tour von SLAM, Vevo und The-Pick.de.

Zur Veranstaltung

Colors of Pop – Die Fotoausstellung mit Augenblick e.V.

Gleich zwei Ausstellungen und eine Mitmach-Aktion erwarten die Besucher im Rahmen des Festivalbeitrags des Vereins Augenblick e.V. zu „Colors of Pop“.

Das sind zum einen die Beiträge von acht Augenblick-Mitgliedern, die sich in den vergangenen Monaten dem Festivalthema „Colors of Pop“ fotografisch angenähert und auf ihre Weise interpretiert haben. Entstanden sind sechs Serien, die so vielfältig sind wie die fotografischen Vorlieben der Künstler.

Andrea Schmies und Andreas Manderscheid unternehmen spektakuläre Spielereien mit Spektralfarben für die Serie „Spektrakulär“. Christian Kramer porträtiert „AGA –Ska-Punk aus Saarbrücken in Farbe“. Dominik Fritz und Thomas Lief zeigen mit „Portrait auf Pop-ART“ ein großformatiges Triptychon mit Stilelementen von Roy Lichtenstein. Josephine Kretschmer inszeniert Klassiker der Popgeschichte wie Kassetten und Turnschuhe im Farbrausch. Die Serie „Colors of Saarland“ von Rebekka Malchow nimmt saarländische Spezialitäten in den Blick und interpretiert diese im Sinne der Popart. Michael Wardeh-Jossep zeigt Fotografien der vielfältigen Urban Art in der polnischen Hauptstadt Warschau. Einzigartig sind die Bezüge zur wechselhaften Stadtgeschichte und zur polnischen Populärkultur.

Neben den Fotoserien der Vereinsmitglieder sind auch die Ergebnisse des PhotoSprints zu sehen. Während der Vernissage der Ausstellung „Colors of Pop“ von Augenblick e.V. werden die Gewinner dieses Wettbewerbs bekannt gegeben und mit Preisen gekürt.

Neben der Betrachtung der Fotos erwartet die Besucherinnen und Besucher eine Mitmach-Aktion: Sie können selbst fotografische Versuche mit Spektralfarben umsetzen.

 

Öffnungszeiten 

Vernissage: 20. Oktober ab 19 Uhr

Ausstellung: 21. und 22. Oktober: 13 bis 18 Uhr

 

Die Fotografen und ihre Serien:

Andrea Schmies & Andreas Manderscheid „Spektrakulär“

Christian Kramer „Die Ska-Punk-Band AGA“

Dominik Fritz & Thomas Lief „Portrait auf Pop-ART“

Josephine Kretschmer „Pop im Farbenrausch“

Michael Wardeh-Jossep „Warschau – Urban Art“

Rebekka Malchow „Colors of Saarland“

 

 

Zur Veranstaltung

Creative Mass 2017

Kreativ, bunt und vielfältig – die saarländische Kultur- und Kreativwirtschaft zeigt ihr Gesicht.

Am 20. Oktober laden das kreativzentrum.saar und die IHK des Saarlandes gemeinsam zur dritten Ausgabe der Kreativwirtschaftsmesse „Creative Mass“ (Arbeitstitel) ein. In den Räumen der IHK Saarland präsentieren sich 30 Unternehmen der saarländischen Kultur- und Kreativwirtschaft und zeigen ihre Produkte und Dienstleistungen. Kreativschaffende, sowie Vertreter aus Politik und traditioneller Wirtschaft, sind dazu eingeladen, sich in entspannter Atmosphäre über die kreativen Angebote der Aussteller zu informieren. Neben einem Marktplatz in Form von Ständen, wird ein buntes Programm mit originellen Impuls-Vorträgen zeigen, welche Möglichkeiten die saarländische Kultur- und Kreativwirtschaft bietet.

Die Teilnahme an der Creative Mass ist kostenlos. Aussteller können sich auf einen der 30 Plätze bewerben und werden durch eine Jury ausgewählt.

 

Programm 

13:00 Uhr Begrüßung & Eröffnung der Ausstellung durch IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Heino Klingen und Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger

13:30 Uhr Neue Ideen, neue Produkte, neue Services: Vorteile von Kooperationen mit der Kultur- und Kreativwirtschaft mit Reinhard Karger, Unternehmenssprecher, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)

14:00 Uhr Bunte Kohle – Die gelben Seiten der saarländischen Kultur- und Kreativwirtschaft mit Kamila Kolesniczenko, Bunte Kohle und kreativzentrum.saar

14:15 Uhr Best Practice Vorträge: Saarländische Kreative stellen sich vor

15:00 Uhr Pause

15:30 Uhr Ideas made of Steal – woher nehmen wenn nicht stehlen? mit Dr. Marcus Trapp, Department Head User Experience and Requirements Engineering (UXR), Fraunhofer IESE

16:00 Uhr Best Practice Vorträge: Saarländische Kreative stellen sich vor

16:30 Uhr Das kreativzentrum.saar – Einblicke und Ausblicke mit Lars Potyka & Tamay Zieske, kreativzentrum.saar

17:00 Uhr Get Together 

Zur Veranstaltung

Mic Check – Raise your voice!

Der Verein 2. Chance Saarland und das Jugendzentrum Försterstraße laden im Rahmen des Projektes „Mic-Check – Raise your voice!“ zu einem Hip-Hop-Tag am 20. Oktober ein. Neben Workshops ab 16.00 Uhr in den Bereichen Hip-Hop, Beatbox und Poetry, gibt es ab 19.00 Uhr ein Konzert. Hier treten Professor Aldente, Manu Meta, Drehmoment und als Hauptact Toni-L. auf. Auch Jugendliche des Vereins 2. Chance Saarland werden ihr Können zeigen. Die Veranstaltung im Jugendzentrum Försterstraße wird eine interkulturelle Begegnung durch Text und Musik für Jugendliche. Die Workshops und das Konzert sind kostenlos.

 

Zur Veranstaltung

Unplugged & Poetry im Café Exodus

Am 20. Oktober präsentiert das Café Exodus im Rahmen des Colors of Pop einen Singer-Songwriter-Abend.

Poetry: Sarah Marx, Baschdi, Sarah Königs, Lilly Szabowski, Johann Hütter

Musik: Theke 1, Fabian Best, Yoni&Kimberly, Dave Phoenix
Der Eintritt ist frei.

Zur Veranstaltung

Das Licht im Kasten

UNTRAGBAR
Ein Träumchen mit sprachgewitzten Applikationen

Im Mittelalter war die Länge eines Schuhs festgelegt. Der Treter des einfachen Mannes war exakt „einen Fuß“ lang. Der Ritter trug das Eineinhalbfache und der Fürst konnte im Winter locker mit seinen Riesenschlappen zum Skifahren gehen, wäre das Skifahren schon in Mode gewesen. Mode war und ist ein Zeichen der Macht. Auch heute, da sich Gesellschaftsgruppen nicht mehr an der Schuhlänge erkennen, sondern an Markenklamotten.

In ihrem bissigen und hochpolitischen Text widmet sich Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek diesem Thema. Kaufrausch und Designerware, Umweltzerstörung und prekäre Arbeitsverhältnisse, Weltmarktpreise und Erkenntnisphilosophie – mit virtuosem Sprachwitz spiegelt sie Mode als Phänomen des westlichen Wohlstands wider, der nicht zuletzt auf der Ungleichheit zwischen armen und reichen Nationen beruht.

Zur Veranstaltung

Lesung & Talk Elke Schwab

Ein „Elke Schwab-Spezial“ gibt es am 20.10. im Rahmen der Krimitage Saar. Keine weiß besser über die Krimiszene im Saarland Bescheid, keine hat so viele regionale Tatorte im Repertoire wie die „Queen of Crime“ des Saarlandes. Elke Schwab steht bei Bock & Seip in der Saarbrücker Futterstraße Rede und Antwort, erzählt über die enge Verbindung zwischen ihrem Leben und ihren Büchern, lüftet manches Geheimnis, überschreitet ganz kriminell Grenzen und bietet mit kurzen Lesungen eine Art „Best of“. Da sind Baccus und Borg dabei und natürlich auch Anke Deister, Norbert Kullmann und sogar ein Hund.

Dieser Talk mit Lesung beginnt um 19 Uhr 30, durch die Veranstaltung führt Ulli Wagner vom SR. Der Eintritt beträgt 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Die Autorin: Gestorben wird immer in den Büchern der Wahl-Elsässerin Elke Schwab, denn Mord (auf dem Papier) ist ihr Hobby. Das beweist die Tatsache, dass die Krimiautorin aus Leidenschaft in den letzten sechzehn Jahren sechzehn Kriminalromane auf den Markt gebracht hat. Und es werden noch mehr, so viel kann sie schon verraten … Viele Jahre hat sie im Sozialministerium in Saarbrücken in der Abteilung Altenpolitik gearbeitet. Inzwischen widmet sie sich ganz dem Schreiben. In der beschaulichen Atmosphäre des Krummen Elsass lässt sie sich zu ihren schaurigen Ideen inspirieren. Weitere Infos unter www.elkeschwab.de

Zur Veranstaltung

Battle of the Bands – Halbfinale

„Livemusik macht sexy und klug“ – davon ist das Musikbüro Saar fest überzeugt. Deswegen hat es sich der gemeinnützige Verein zur zentralen Aufgabe gemacht, der Livemusikkultur an der Saar einen kräftigen Schub zu verpassen.

Neben der „Musikbüro Saar Soirée“-Reihe im Saarbrücker SYNOP und einigen Austauschkonzerten mit anderen Regionen, verleiht die Non-Profit Organisation vor allem den mit 2500,- EUR Siegprämie ausgestatteten Liveband-Award „Saar Amp“, im Rahmen des „BATTLE OF THE BANDS“.

KICK-OFF WEEKEND für das „BATTLE OF THE BANDS 2017“, bei dem sich 20 Livebands aller Genres aus dem SaarLorLux Gebiet einem Jury-Feedback und einem Publikumsvoting stellen, ist vom 28. bis 30. Juli, auf eigener Bühne, auf dem Nauwieser Fest. Die weiteren Vorentscheide folgen bis Anfang Oktober in verschiedenen livemusikaffinen Wirtschaften in Saarbrücken und den Heimatorten der Teilnehmer.

Die acht punktstärksten Bands schaffen es dann ins Colors of Pop-Festival und batteln im SEMIFINALE, am 20. und 21. Oktober, in der Saarbrücker Innenstadt, um den Einzug ins Finale am Saarbrücker Schloss. Aktuelles über Veranstaltungsorte und Zeiten des BATTLE OF THE BANDS 2017 sowie Teilnehmer und Punktestand, findet sich auf der Musikbüro-Website (musikbuerosaar.org/battle-of-the-bands), bei facebook (facebook.com/musikbuerosaar) oder per „Musikbüro Saar App“ (für Android und i-Phone).

Egal ob Produzent oder Konsument, jeder der die Leidenschaft für handgearbeitete Musik an der Saar teilt und fördern möchte, ist herzlich eingeladen, sich dem Musikbüro Saar e.V., als schlagkräftigem Netzwerk für Live Musik, anzuschließen. Denn eins ist ja klar: „Livemusik macht sexy und klug!“

Locations: 

20.10. Horst & Synop

21.10. Nilles & Synop

Zur Veranstaltung

Live: uffgeBrassd!

HighEnergyRhythm’n’BRASS

6 Bläser, 2 Drummer und 1 Vokalakrobat. Eine energiegeladene Mischung aus fettem Gebläse, groovenden Rhythmen und deutschsprachigem Rap – HighEnergyRhythm’n’BRASS, eben.

Als Straßenband haben die neun Lautrer Jungs angefangen, doch längst sind sie auch auf Bühnen und Festivals anzutreffen. Ihre eigene Auffassung von Brassmusik bietet Eines garantiert: Tanzbarkeit!

Genregrenzen verschwimmen dabei – zwischen Brassband-Style und Old School Rap, Balkanpop und New Orleans lässt die neunköpfige Formation nichts aus, was die Stimmung zum Kochen bringt.

Auch ihre Debüt-CD werden die Neun dabei haben. Und genauso wie der Titel der CD soll es an diesem Abend auch heißen: „Willkommen im Groovepalast!“

 

Eröffnet wird der Abend von den DAJC-All Stars!

Zur Veranstaltung

Tad Williams – Lesung

Erlebt einen der vielseitigsten und originellsten Fantasy-Autoren der Gegenwart – live!

Der in Kalifornien lebende Superstar Tad Williams ist einer der bekanntesten und prägendsten Autoren der Fantasy-Szene. Seine Genregrenzen sprengenden Bücher wurden mehrere zehn Millionen Male verkauft und waren von unschätzbarem Einfluss auf eine ganze Generation von Autoren. Im September erscheint mit „Der letzte König von Osten Ard“ der erste Teil seines neuen Zyklus „Die Hexenholzkrone“, mit dem er an seinen größten Erfolg, „Das Geheimnis der Großen Schwerter“, anknüpft.

Die Lesung ist auf Englisch, es wird aber auch eine kurze Passage auf Deutsch gelesen. Im Anschluss an die Lesung wird es eine moderierte Fragerunde geben. Außerdem gibt es die Möglichkeit, vor Ort Bücher zu erwerben und signieren zu lassen.

Zur Veranstaltung

Live: Blackeyed Blonde

Unterschiedliche musikalische Roots, einen schubladenfreien Sound auf die Bühne bringen, das ist Blackeyed Blonde aus Saarbrücken.
Mit bundesweiten über 300 Liveshows seit 1992, Clips auf den grossen Musikkanälen, Fernsehauftritten und Berichten in allen einschlägigen Szenemagazinen wie Metal Hammer und auch der Bravo, durften sie sich zu den erfolgreichsten Acts ihres Genres zählen. Die Singles Slang, Boomerang und Kämpf erreichten bundesweites Airplay.
Nach einer Schaffenspause ist die Urbesetzung von Blackeyed Blonde seit 2014, mit neuem Werk „Bitches“, wieder back on the Block. Zu den inzwischen überwiegend deutschen Rhymes auf schweren Beats und harten Riffs, gesellen sich nun auch Cuts und Scratches. Insgesamt wieder eine böse Mixtur aus Rap, Metal, Hardcore und Punkrock, die sich weiterhin jeder Schublade entzieht.

 

Zur Veranstaltung

Live: OQmanSolo

Wie kann Einer mit so viel Tiefgang so high sein?

Die Welt ist viel mehr als Schwarz und Weiß…und das kann keiner besser erzählen als der Deutsch-Nigerianer und Kosmopolit Oku! Der Musikdichter und Singer-Soulwriter findet sich mit seinem Projekt OQmanSolo im deutschsprachigen Soul zurecht. Mit intensivem Blick auf die kleinen und großen Dinge im Leben, kramt er hinter den Kulissen der Seele, setzt sich zwischen die Stühle der Gefühle und spricht inmitten der Zeilen glasklare Worte. Lieder über das Leben mit all seinen Zwischentönen…Lieder vom Scheitern und Wachsen, von Liebe, Laster, Tod und Hoffnung.

Mit seiner Combo aus Klavier (Daniel Krüger), Bass (René Müller), Geige (Lisa Hahnenwald) und Percussion, Chor (Mark el Rotzi) gräbt OQmanSolo tief und trifft den Kern der Sache! Soul heißt Seele – von genau dort kommt diese Musik und genau diese Seele möchte sie erreichen!

 

Zur Veranstaltung

Live: Kofelgschroa

Aus Oberammergau kommend, bringen Kofelgschroa ihre Musik, die irgendwo zwischen Alpenlandschaften und kritisch-weltläufiger Querköpfigkeit pendelt, in die Städte. So hat man das noch nicht gehört!

Mit dem Instrumentarium einer halben Blaskapelle, ergänzt durch Orgel, Zither und Klanggeschepper, einem Sprachsog aus Dialekt und Hochdeutsch, mit unverstellten Blicken in die ungesehensten Alltagswinkel haben sie es geschafft, ihren ganz eigenen Kosmos in die Welt hinauszutragen.

Und nun haben sie mit BAAZ eine neue Umlaufbahn erreicht.

Das Akkordeon treibt, der Bass pulsiert in immer gleichem Rhythmus – und dann dieser Gesang, fast schon in höheren Sphären angesiedelt, sind die das wirklich – können die so singen? Ja, das können die.

Und auch wenn sich Kofelgschroa immer mal wieder umschauen, einen Blick zurückwerfen, das Klanguniversum der Vier bleibt doch im Jetzt, streift den Staub aus den Kleidern und macht den Blick weit für das, was grade im Moment durch die Welt tobt. Auch, aber eben nicht nur in Oberammergau.

Zur Veranstaltung

Live: Yagow

YAGOW ist ein Psychedelic Space Rock Trio aus Saarbrücken. Laute Gitarren und geisterhafter Gesang fügen sich zu völlig neuen Klangwelten zusammen, die an die Avantgarde der Siebziger Jahre und den Shoegazing Sound der vergangenen Jahrzehnte erinnern. Yagow fühlt sich in den dunkleren Richtungen des Neo-Psychedelic Movement zuhause. 

Zur Veranstaltung

Live: Zesura

Zesura sind vier Typen, die es aus persönlichen Gründen in die Wälder im Norden von Saarbrücken verschlagen hat, oder die nicht von dort wegkönnen. Nach dem Zerfall ihrer vorherigen Gruppen, die alle kurz vor dem Durchbruch standen, zogen die Vier zunächst einsam und rastlos durch die unwirtliche Wildnis der nordsaarländischen Hügelketten. Als man sich eines morgens im Frühnebel an einer Weggabelung traf, beschloss man, fortan gemeinsame Sache zu machen. Schnell war eine alte Waldhütte gefunden, in der man im Sommer frierend und im Winter schwitzend gemeinsam die Höhen und Täler unabhängiger Rockmusik amerikanischer Prägung auslotete. Zesura mögen Bier, Sonic Youth, für Fotos zu posen, Modest Mouse, Schmetterlinge fangen, Fugazi, Regenbögen jagen, Mogwai, Karate (den Sport) und Karate (die Band). Zusammen mit einem Wolf haben sie sich Anfang 2015 in den verschneiten Holzer Höhen eingeschlossen und fünf Lieder über Bud Spencer, Bücher, unhöfliche Herren und andere wichtige Themen eingespielt. Die Herkunft des Namens Zesura bleibt ein Geheimnis der nördlichen Wälder. The north remembers. Twin Peaks.

 

 

 

Zur Veranstaltung

Live: The Yellow King

Für einen Ausschlag auf dem Seismograf der hiesigen Metal-/Hardcore-Szene sorgen seit 2016 The Yellow King aus Saarbrücken. Aus den Geistern von Traeos, In The Event Of Fire und LLynch zum Leben erweckt, liefert das Quintett bestehend aus Peter Hell (v), Peter Lauer (g), Sam (g), Thomas Hartmann (b) und Fabian Broschart (d) einen musikalischen Rundumschlag der Marke Bulldozer meets Erdbeben meets Hurricane. Heißt: The Yellow King sind heavy. Derzeit schließt die Band die Arbeiten an ihrem Album „Debris And Modern Wreckage“ ab, das im Herbst 2017 bei Barhill Records erscheinen wird.

Zur Veranstaltung

SaarCon

Die SaarCon ist eine Convention rund um Brett- und Gesellschaftsspiele, Trading Card Games, Tabletop und Rollenspiele. Wem Spiele wie „Die Siedler von Catan“, „Magic the Gathering“, „Munchkin“, „Das schwarze Auge“ oder „Warhammer“ ein Begriff sind, der ist hier richtig und findet viele Gleichgesinnte, um ein Wochenende lang viel Spaß zu haben und kurzweilige, spannende Spielrunden zu erleben.

Im nunmehr siebten Jahr werden an den zwei Tagen diverse Turniere angeboten für Trading Card Games, insbesondere natürlich Magic, sowie Brettspiele und Tabletop, darunter StarWars, Warmachine und Hordes, Malifaux und Infinity, außerdem Rollenspielrunden, gerne auch die ganze Nacht hindurch, und Workshops rund um das Spielehobby.

Beim altbewährten Bring & Buy können die Besucher zudem gleich günstig gebrauchte Spiele und Materialien einkaufen oder selbst ihre eigenen alten Bestände anderen zum Kauf anbieten.

Tickets gibt es an der Abendkasse.

Zur Veranstaltung

Krimibrunch mit Live-Lesung

Kann man gemütlich brunchen und gleichzeitig spannende Mordfälle lösen? Natürlich!

Genießen Sie ein reichhaltiges Brunchbuffet in der Baker Street, während Staatstheaer-Schauspieler Rouven Wildegger-Bitz seine kriminellen Kurzgeschichten zum Besten gibt. Wenn Sie den Täter richtig ermitteln, gewinnen Sie mit etwas Glück sogar einen Gutschein der Baker Street!

Zur Veranstaltung

PopCamp Saarland – das BarCamp für Popkultur

Initiiert von PopRat Saarland und SaarCamp e.V. wird es beim „Colors of Pop“ zum ersten Mal das „PopCamp Saarland“ geben. Dabei handelt es sich um ein BarCamp für alle Themen der Popkultur. Bei einem BarCamp, auch „Unkonferenz“, werden die Vorträge und Diskussionen durch die Teilnehmer selbst angeboten. Das ist das Spannende daran: Die Teilnehmer bestimmen die Themen der Vorträge und den Zeitplan selbst. Dadurch hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, sein ganz eigenes Thema oder Projekt vorzustellen und so dem Ganzen einen persönlichen Impuls zu geben.

Die Anmeldung zur Teilnahme und weitere Informationen gibt es hier.

Zur Veranstaltung

Gig Poster-Verkaufsausstellung der nationalen und internationalen Szene

angeschoben vom PopRat Saarland

PopRat Saarland und die deutsche Gig Poster-Bewegung rund um Alex Hanke von „Zum Heimathafen“ in Hamburg präsentieren die Verkaufsausstellung nationaler und internationaler Gig Poster-Künstler von „Flatstock“ (internationale Gig Poster-Ausstellung) und „Colored Gigs“ (internationale Gig Poster-Ausstellung).

Gig Poster sind aufwändige, limitierte und handsignierte Druckgrafiken in niedriger Auflage, die ein spezielles Konzert oder Festival auf sehr wertige Art bewerben. In einer Auflage von meist zwischen 20 und 250 Stück präsentieren Gig Poster ein spezielles Konzert mit Bandnamen, Spielstätte und Datum des Konzerts mittels eines von einem Künstler oder Kunst- beziehungsweise Designstudierenden kreierten, meist sehr anspruchsvollen Siebdrucks. Dabei ist der Künstler oder Kunst-Student, immer nach Absprache mit der Band, nicht an das Band-eigene Corporate Design oder das des Labels oder der Agentur der Band gebunden, sondern gestaltet eine besondere, ureigene Optik.

Die präsentierten Gig Poster werden nicht nur zu bestaunen sein, sondern können auch gekauft werden. Diese Unikate werden ab 25 Euro aufwärts vor Ort zu erstehen sein.

Zur Veranstaltung

ISO 2017 – Die saarländischen Fototage

Im Oktober 2012 fanden zum ersten Mal die saarländischen Fototage in der Kulturhalle Völklingen statt. Die Veranstaltung war als Plattform zum Treffen und Austauschen zwischen Kreativen, Fotografen, Models und Designern konzipiert und gleichzeitig als Messe zur Weiterbildung im fotografischen Umfeld. Mit knapp 800 Besuchern in den 2 Tagen war das Event auch ein voller Erfolg.

Vorträge, Modeschauen, Flohmärkte und ein Fachmesseteil bieten den Besuchern ein abwechslungsreiches und spannendes Umfeld zur Information und zum Austausch.

Neben dem kostenlosen, öffentlichen Bereich wird es ein umfangreiches Angebot an Fotoworkshops mit national renommierten Referenten geben. Hier werden auch alle Bereiche der fotografischen Ausrichtungen (Fashion / Peolple / Akt / Studio / Outdoor) angeboten.

Am Samstag Abend findet eine große Modenschau mit hier im Umkreis ansässigen Modedesignern statt. Fotografen kommen auf Ihre Kosten um die Laufstegfotos zu machen, die Begleitungen (oft modeinteressierte Frauen) genießen die Darbietung.

Zur Veranstaltung

Reizvoll – Zusammenkunft faszinierender Vokalklänge

mit Sy’zan & SAarVOIR CHANTER

Am 21. Oktober 2017 treffen zwei junge semi-professionelle Vokalensembles in Saarbrücken aufeinander.

Sy’zan wurde im Jahr 2012 von Studentinnen der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim gegründet. Seitdem hat sich das 9-köpfige Frauenensemble in der Rhein-Necker-Metropolregion und überregionel – durch die Finalteilnahme am Wettbewerb „Jugend Kulturell“ – einen Namen gemacht.

SAarVOIR CHANTER ist ein 12-köpfiges junges ehrgeiziges Vokalensemble aus dem Saarland. Seit der Gründung konnte das Ensemble mit vielfältigen und abwechslungsreichen Projekten neue Akzente in der saarländischen Chorwelt setzen.

Beide Ensembles verbindet die Faszination am qualitativ hochwertigem Vokalklang. Um hierbei das Maximum zu erreichen und diesen Klang settig weiter zu entwickeln, bereiten sich beide Ensembles u.a. gegenwärtig auf die jeweiligen Landeschorwettbewerbe (Sy’zan, Baden-Würtemberg; SAarVOIR Chanter, Saarland) vor. Entsprechend REIZVOLL wird das gemeinsame Konzert am 21. Oktober 2017, 19 Uhr in der Jugendkirche eli.ja!

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Spenden erbeten.

Zur Veranstaltung

SR 3-Krimiabend – Lesung mit Markus Heitz, Marina Heib und Chris Karlden

SR 3-Krimiabend bei den Krimitagen Saar zum „Colors of Pop“, in Kooperation mit dem PopRat Saarland

Die große Abschluss-Lesung der Krimitage Saar gibt es beim SR 3 Krimi-Abend im Domizil Leidinger. Mit dabei sind drei hochkarätige „Kriminalisten“ aus dem Saarland, die überregional immer wieder für Aufsehen sorgen: die gebürtige St. Ingberterin Marina Heib kommt mit ihrem Roman „Drei Meter unter Null“ extra von Hamburg, um bei den Krimitagen Saar dabei zu sein. Der Rehlinger Chris Karlden freut sich jetzt schon darauf, seinen zweiten Thriller „Der Totensucher“, der gerade erschienenen ist, zu präsentieren. Und der Dritte im Bunde ist einer, der eher als Phantastik-Autor bekannt ist, inzwischen Experte fürs Kartenspiel ist und gerade den HomBuchPreis in der Kategorie Krimi & Thriller gewonnen hat: Markus Heitz. Eintritt: 15 Euro.

Zur Veranstaltung wird es einen Büchertisch geben und im Anschluss auch ausreichend Gelegenheit, zum Gespräch mit den Marina Heib, Chris Karlden und Markus Heitz und die nehmen sich auch Zeit zum Signieren.

 

Zur Veranstaltung

Die Fahrt von Holzminden nach Oldenburg

Großenkneten liegt im Saarland!

Wer das jetzt nicht glaubt, der sollte sich einfach mal „die brutale und perverse Chaotengruppe“ (Osnabrücker Zeitung, 1982) „Die Fahrt von Holzminden nach Oldenburg“ anhören und anschaun. Matze Dremmler, Stephan Baerens und Ralle Rawinkel präsentieren Lieder des legendären Trios in einer Art und Weise, die „heute selbst das Original nicht besser hinbekäme“ (BAMS 04.08.02).

Zur Veranstaltung

Sherlock’s Hunt – dem Erzfeind auf der Spur

Codes knacken, Rätsel lösen und verborgene Ort entdecken. All das erwartet euch bei diesem spannenden Krimispiel, präsentiert von der „Deutschen Sherlock Holmes Gesellschaft“ und der „Agentur Erlebnisraum“ im Rahmen des Colors of Pop und der Krimi- und Fantastiktage Saar.

Come and play!

Jim Moriarty, Sherlock Holmes‘ größter Widersacher, fordert euch zu einem kleinen Spiel heraus – seid ihr clever genug, seine Aufgaben zu lösen? Vor euch liegen zehn Stationen, bei denen euer detektivischer Spürsinn und euer logisches Denken auf die Probe gestellt wird, und nur, wenn ihr als Team perfekt zusammenarbeitet und alle Rätsel durchschaut, werdet ihr in der Lage sein, dem Napoleon des Verbrechens auf die Spur zu kommen! Also macht euch bereit: the game is on!

Ihr benötigt für eure Teilnahme ein Mobiltelefon mit QR-Code-Leser und NFC.

Ort: Saarbrücken

​​

Zur Veranstaltung

Banff Mountain Film Festival World Tour

8 ABENTEUERFILME AUF TOUR

In der Banff-Tour 2017 hat das Abenteuer viele Facetten: Wir begleiten vier ganz normale Frauen bei ihrem Rudertrip über den Atlantik, folgen National-Geographic-Abenteurer Mike Libecki auf seine Kletter-Expedition in den dicksten Dschungel von Französisch-Polynesien und durchstreifen mit dem Fotografen Ace Kvale und seinem Hund Ghengis Khan 60 Tage lang imposante Canyon-Landschaft von Utah.

Und das ist noch längst nicht alles …

 

DREAMRIDE

Kanada 2016 | 5 Minuten | Regie: Ryan Gibb | Produktion: Juicy Studios, Lacy Kemp

War’s wahr oder doch nur ein Traum? Mountainbiker Mike Hopkins ist sich nicht sicher … Hat er die endlosen Trails von Utah, Nevada, California und Washington jetzt wirklich erkundet oder hat ihm sein Gedächtnis einen Streich gespielt? Der bildgewaltige Kurzfilm zeigt, wie man die karge Schönheit rauer Wüstenlandschaften am besten genießen kann: nämlich auf zwei Rädern.

 

POUMAKA

USA 2016 | 15 Minuten | Regie: Andy Mann, Keith Ladzinski | Produktion: 3 Strings Production

Matsch-Klettern. Besser kann man die Kletterdisziplin nicht beschreiben, die Mike Libecki und Angie Payne auf ihrer Expedition in den französisch-polynesischen Dschungel perfektioniert haben. Und auf dem anstrengenden Weg zur Spitze des über und über von Pflanzen bewachsenen Poumaka Towers muss Boulder-Champion Angie dem gestandenen National Geographic Abenteurer Mike mehr als einmal höchsten Respekt zollen: weil es ihm gelingt, auch inmitten tropischer Regenstürme und bei nachtschwarzer Dunkelheit das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und gleichzeitig den Kontakt zu seiner Tochter zu Hause nicht abreißen zu lassen.

 

FOUR MUMS IN A BOAT

Großbritannien 2015 | 30 Minuten | Regie: Simon Tucker | Produktion: Bow River Films

Sie haben insgesamt acht Kinder, vier Ehemänner und allesamt gute Jobs – und trotzdem fragen sich vier ganz normale Frauen aus York im Norden Englands: Wäre es nicht an der Zeit, wieder einmal etwas ganz Verrücktes zu machen – über den Atlantik zu rudern, zum Beispiel? Janette Benaddi, Helen Butters, Niki Doeg und Frances Davies sind fest entschlossen, ihren großen Traum wahr werden zu lassen. Dabei haben die vier Frauen in ihrem Leben noch nie ernsthaft gerudert.

 

ACE AND THE DESERT DOG

USA 2015 | 9 Minuten | Regie: Brendan Leonard | Produktion: Semi-Rad Media

Der Fotograf Ace Kvale seit den achtziger Jahren mehr als 60 Länder der Erde besucht. Auf dem Trekkingtrip, mit dem er seinen 60. Geburtstag feiern will, möchte er aber zur Abwechslung einmal seine direkte Nachbarschaft erkundet: die imposante Canyon-Landschaft von Utah. Ganze sechzig Tage wird er unter wegs sein. Sein Hund Genghis Khan folgt ahnungslos durch das Garten tor. Vielleicht ist es besser, dass er nicht weiß, wie lange diesr Spaziergang dauern wird. Er hätte sicher einiges dazu zu sagen.

 

METRONOMIC

Frankreich 2016 | 5 Minuten | Regie: Vladimir Cellier | Produktion: Baraka Films

Es gibt Basejumper und Slackliner. Es gibt Musiker. Und es gibt Menschen, die beides mit einander verbinden. Sie nennen sich die „Flying Frenchies“ und sie lassen sich immer wieder etwas Neues einfallen, um sich selbst den nächsten Adrenalinkick zu verpassen. Dass sie dabei euch die Nerven ihrer Zuschauer strapazieren, ist der kreativen Truppe durchaus bewusst. Doch dieses Mal ist Mitwippen angesagt …

 

DOING IT SCARED

Australien 2016 | 11 Minuten | Regie: Catherine Pettman | Produktion: Rummin Productions

Vor 18 Jahren wurde Paul Pritchard beim Klettern von einem Felsen am Kopf getroffen. Mit den Folgen hat er noch heute zu kämpfen. Obwohl er seit dem Unfall halbseitig gelähmt ist, möchte er an den „Totem Pole“ zurückkehren und die Route, die sein Leben veränderte, noch einmal klettern. Die imposante Felsnadel vor der tasmanischen Küste ist schon für gewöhnlichen Kletterer eine Herausforderung, doch Paul will beweisen, dass sie auch mit einer körperlichen Behinderung zu bezwingen ist.

 

IRAN  A SKIERS JOURNEY

Kanada 2016 | 12 Minuten | Regie & Produktion: Jordan Manley

Als Sommer-Reiseziel ist der Iran in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Weitgehend unbekannt ist dagegen, was das Land Wintersportlern zu bieten hat: Es sind eine Menge unentdeckter Pistenkilometer, die im Elburs- und Zagros- Gebirge auf die beiden Freeskier Chad Sayers und Forrest Coots warten. Nach den ersten zaghaften Begegnungen mit einer ihnen völlig fremden Kultur starten sie gemeinsam mit den Locals ihr iranisches Powder-Abenteuer.

 

FLEDGLINGS

USA 2016 | 26 Minuten | Regie: Cedar Wright

Als Paraglider sind Cedar Wright und Matt Segal noch blutige Anfänger. Doch das hält die beiden Kletter-Profis nicht davon ab, für ihr erstes Abenteuer in luftiger Höhe ein mehr als anspruchsvolles Ziel anzupeilen: Gemeinsam mit ihrem Fluglehrer Matt Henzi wollen sie vom höchsten Gipfel Mexikos, dem 5636 Meter hohen Pico de Orizaba, ins Tal gleiten. Doch wie zu erwarten war, läuft auf dieser Reise nicht alles so wie geplant – was der Motivation der beiden Überfl ieger aber keinen Abbruch tut.

 

Tickets gibt es an der Abendkasse.

Zur Veranstaltung

„Im Plattenland“ – Führung mit dem Künstler Markus Himmel (zweiter Termin)

Der bildende Künstler OW Himmel beschäftigt sich seit 30 Jahren mit Themen aus der Rock- und Pop-Musik. Für den PopRat Saarland bespielt er zum „Colours of Pop“- Festival einen ganzen Raum im Historischen Museum Saar mit seiner Kunst rund um das Thema Vinylkultur bespielen.

Während der Ausstellung gibt es zwei Führungen des Künstlers durch die Ausstellung mit Schwerpunkt auf den Exponaten und der Linoldrucktechnik.

Zur Veranstaltung