Oktober 2017

Gig Poster-Ausstellung der HBK Saar

PopRat Saarland in Zusammenarbeit mit der HBKsaar und der Galerie Neuheisel

Auf Initiative des PopRates kooperieren PopRat Saarland, HBKsaar und die deutsche Gig Poster-Bewegung seit September 2016 zum Thema „Gig Poster“ mit dem Ziel, während des „Colors of Pop“ die Arbeiten in der renommierten Galerie Neuheisel von PopRat Benjamin Knur zu präsentieren. Im Wintersemester 2016/17 und im Sommersemester 2017 haben Studierende mit Professor Ivica Maksimovic, Jonathan Kunz und Dirk Rausch in einem theoretischen und einem praktischen Semester das Thema „Gig Poster“ behandelt und selbst eigene Gig Posters gestaltet. Alex Hanke, einer der führenden Vertreter der Gig Poster-Szene, führte die Studierenden der HBKsaar in die Thematik ein.

Zur Veranstaltung

„Im Plattenland“ – Vinyl-Ausstellung des Künstlers Markus Himmel

Eine Ausstellung, initiiert von „PopRat Saarland“ und dem Historischen Museum Saar

Lange schien das Thema Vinyl Vergangenheit und damit Geschichte zu sein. In den vergangenen Jahren jedoch erleben Vinylplatten ihrer Haptik, ihres besonderen Klangs und ihres angemessenen Platzes für anspruchsvolles Artwork wegen eine Renaissance. Die Ausstellung „Im Plattenland“ von OW Himmel inklusive der Performances des Künstlers rund um das Thema, initiiert und veranstaltet vom PopRat Saarland im Historischen Museum Saar, greift diese Entwicklung auf – freilich mit den von Himmel erwartbar unerwartbaren Durchbrechungen, Spiegelungen und Augenzwinkern.

Zur Veranstaltung

ArtWalk

Das Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes präsentiert im Rahmen des Festivals „Colors of Pop“ das Projekt ArtWalk – Museum der Zukunft in Saarbrücken. Unter der künstlerischen Leitung von Patrick Jungfleisch (Reso) und Benjamin Knur konnten renommierte UrbanArt Künstler aus Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Russland, Großbritannien, Spanien, den USA und Australien gewonnen werden, um insgesamt 12 Wandgemälde in der Saarbrücker Innenstadt zu schaffen, die als Gesamtparcours ab dem 12. Oktober 2017 in Saarbrücken vorgestellt werden.

Zur Veranstaltung

Best of Bandfotos – Eine Kulturgeschichte der SAAR ROCK HISTORY

Fotos von Bands und Musikern aus mehr als fünfzig Jahren saarländischer Rockgeschichte präsentiert Roland Helm, Autor des Buchklassikers „Saar Rock History“. In einer Ausstellung großformatiger Fotos spannt er dabei einen Bogen von Sixties Urgestein Frank Farian bis hin zu den Erfolgsrappern von Genetikk im neuen Jahrtausend. Ausgehend vom Erfolg dieser saarländischen Gruppen in ihrer jeweiligen Blütezeit geht es ihm vor allem darum, im Rahmen des Festivals „Colors of Pop“ eine Kulturgeschichte des Bandfotos zu dokumentieren. Ein aussagekräftiges Foto war in Rock und Pop schon immer zentral. In Zeiten von Social Media ist ein ikonographisches Foto unverzichtbar.

 

 

Zur Veranstaltung

Fantastic Weekend

Das Fantastic Weekend ist ein Bühne für alle Fans von Cosplay, Anime, Manga, Steampunk, Endzeit und SciFi.
Mitten in Saarbrücken, rund um das Theater „Alte Feuerwache“ entsteht im Rahmen des Colors of Pop 2017 ein fantastisches Spektakel.

Zur Veranstaltung

Evimus

Die „Saarbrücker Tage für elektroakustische und visuelle Musik“ bieten dem Publikum die Möglichkeit, sich auf vollkommen neue Klangerfahrungen einzulassen – Klangerfahrungen die fernab von denen sind, die die Musikindustrie diktiert. Experimentelle elektronische Musik verschmilzt dabei mit visueller Kunst.

Ein Highlight ist dabei auch ein von mehr als 40 Kindern komponiertes Konzert: Die „Werkstatt für elektroakustische Musik“ findet von Mai bis Juli 2017 im Deutsch-Französischen Gymnasium in Saarbrücken statt und soll ihnen die unbegrenzten Möglichkeiten bei der Arbeit mit Klangkunst zugänglich machen. Unterrichtet werden die Teilnehmer von Daniel Osorio.

Der Eintritt ist frei.

 

Zur Veranstaltung

Many Colors One Beat

Zusammenhalt, Gemeinschaft, Inklusion, Spaß und Bewegung – Elemente, die in der heutigen Gesellschaft gesucht und selten gefunden werden. Vor allem Kinder und Jugendliche suchen und brauchen diese gemeinschaftlichen Erlebnisse und gemeinsamen Ziele über Grenzen und Kulturen hinaus – sie haben die Power und die Träume und zeigen, dass sie Bock haben anzupacken und die Welt zu bewegen. Ein Rhytmus, ein Puls – ein bunter Haufen verschmilz zu einem Beat!

Der Musikkünstler Oku  trommelt hunderte jugendliche Schüler aus dem ganzen Saarland und aus Frankreich zusammen –Many Colors one Beat! Mit Alltagsmaterial wird Oku mit diesen Kids gemeinsame Percussion-Stücke einüben und am 15.10. als großes Recycling-Orchester mit dieser Vielzahl an Schülern in der Saarbrücker Innenstadt performen.

Die Performance wird um 14:30 Uhr und um 17:30 Uhr stattfinden.

Zur Veranstaltung

Lesung mit Tom Finn

Tom Finn verbindet die Genres Krimi und Fantastik wie kaum ein anderer, was er auch an diesem Abend unter Beweis stellen wird. Er liest aus „Schwarze Tränen“, in dem der Nachfahre des berühmten Doktor Faust ebenso wie sein Ahne fantastische Abenteuer an der Seite Mephistos erlebt, um die Apokalypse zu verhindern.

Im Thriller „Dark Wood“ erleben sechs Angestellte einer Hamburger Werbeagentur beim Teambuilding in den undurchdringlichen Wäldern Norwegens sehr viel realere Schrecken. Das besondere Ambiente im Bestattungsinstitut Pietät von Rüden passt besonders gut zur Atmosphäre dieser hochspannenden Lesung.

Zur Veranstaltung

Live: Leonard Cohen Tribute Band

Roland Helm mit Band und Sängerin sind derzeit die einzige deutsche Live-Band, die ein komplettes rund zweistündiges Leonard Cohen Tribute Konzert spielt. Roland Helms Stimme gleicht dabei verblüffend der des Mannes aus Montreal. Zum 80. Geburtstag des Kanadiers hatte der Saarbrücker Musiker im Herbst 2014 erstmals sein neues Programm gespielt, das alle wichtigen Songs des legendären kanadischen Songwriters aufruft. Die Reaktionen von Publikum und Presse auf dieses Konzert waren euphorisch. Schwerpunkt hier die Klassiker der frühen Alben 1968/69, aber auch unverzichtbare Hits späterer Jahre wie „First we take Manhattan“ oder „Hallelujah“. „Suzanne“ oder „Like a bird on the wire“ dabei recht nah an Cohens Aufnahmen, „Lover, Lover, Lover“ oder „Who by fire“ mit eigenwilligen Soli, die Cohens Musik einen neuen bluesigen Touch geben.

Zur Veranstaltung

Live: SXTN – AUSVERKAUFT

„Die Berlinerinnen Nura und Juju sind SXTN, sie rappen, und zwar richtig gut.“ (FAZ). Und vor allem nehmen sie kein Blatt vor den Mund. SXTN zeigen mit ihren harten Lyrics und trappigen Beats, dass Poesie im einundzwanzigsten Jahrhundert keine Grenzen kennt. Sie darf alles – auch mal über die Stränge schlagen. Noisey bringt es auf den Punkt: „SXTN feiern im Video zu „Deine Mutter“ die Party, auf der du schon immer sein wolltest.“

Die Veranstaltung ist bereits restlos ausverkauft.

Zur Veranstaltung

live: BOYS NAMED SUE

Nicht von ungefähr klingt der Bandname schon verdächtig nach Johnny Cash! Der Auftrag lautet: angemessene Würdigung der großen Altmeister Dylan, Cash, Elvis, Bo Diddley, The Band, Tom Waits, Lennon u.a. ohne in die Klischeekiste abzurutschen!

Zur Veranstaltung