Oktober 2017

Sonderausstellung: Prominente Menschen aus dem Saarland

Eine Auswahl von Gräfin Elisabeth bis in das 21. Jahrhundert

Die neue Sonderausstellung des Historischen Museums Saar präsentiert eine Auswahl von prominenten Menschen aus dem Saarland: Angefangen mit Gräfin Elisabeth von Lothringen, die den deutschen Prosaroman begründete, bis zu Wolfgang Wahlster, einem der weltweit führenden Forscher auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz.

Insgesamt 113 prominente Personen aus Politik, Wirtschaft, Sport, Wissenschaft, Literatur, Kunst, Mode, Gesellschaft, Film bis hin zur Popmusik wurden vom Museumsteam ausgewählt. Mit 120 größtenteils noch nie gezeigten Objekten von 37 Leihgebern werden 30 dieser Persönlichkeiten näher vorgestellt.

Zur Veranstaltung

Gig Poster-Ausstellung der HBK Saar

PopRat Saarland in Zusammenarbeit mit der HBKsaar und der Galerie Neuheisel

Auf Initiative des PopRates kooperieren PopRat Saarland, HBKsaar und die deutsche Gig Poster-Bewegung seit September 2016 zum Thema „Gig Poster“ mit dem Ziel, während des „Colors of Pop“ die Arbeiten in der renommierten Galerie Neuheisel von PopRat Benjamin Knur zu präsentieren. Im Wintersemester 2016/17 und im Sommersemester 2017 haben Studierende mit Professor Ivica Maksimovic, Jonathan Kunz und Dirk Rausch in einem theoretischen und einem praktischen Semester das Thema „Gig Poster“ behandelt und selbst eigene Gig Posters gestaltet. Alex Hanke, einer der führenden Vertreter der Gig Poster-Szene, führte die Studierenden der HBKsaar in die Thematik ein.

Semesterarbeit und Ausstellung geben dieser kostbaren Bewegung mit ihren Ansätzen jenseits des Gebrauchsdesigns und jenseits der digitalen Pop-Welten, diesem wunderbaren und wertvollen Old School-Independent-Gedanken von limitierten Kostbarkeiten und wertvollem Art Work endlich auch im Saarland eine Bühne und markieren das erste gemeinsame Pop-Projekt des PopRates und der HBKsaar. Damit wird der weiße Fleck, den das Saarland für die weltweite Gig Poster-Bewegung immer noch darstellt, bunt und ästhetisch anspruchsvoll bedruckt und für eine Nachhaltigkeit in Sachen Gig Poster-Bewegung unter den Kunst und Designstudierenden sowie den Künstlern im Saarland gesorgt. Die Ausstellung der HBKsaar-Werke zum „Colors of Pop“ in der Galerie Neuheisel markiert zugleich den Anfang einer saarländischen Gig Poster-Bewegung.

Gig Poster sind aufwändige, limitierte und handsignierte Druckgrafiken in niedriger Auflage, die ein spezielles Konzert oder Festival auf sehr wertige Art bewerben. In einer Auflage von meist zwischen zehn und 250 Stück präsentieren Gig Poster ein spezielles Konzert mit Bandnamen, Spielstätte und Datum des Konzerts.

Der Eintritt ist frei.

Zur Veranstaltung

„Im Plattenland“ – Vinyl-Ausstellung des Künstlers Markus Himmel

Eine Ausstellung, initiiert von „PopRat Saarland“ und dem Historischen Museum Saar

Lange schien das Thema Vinyl Vergangenheit und damit Geschichte zu sein. In den vergangenen Jahren jedoch erleben Vinylplatten ihrer Haptik, ihres besonderen Klangs und ihres angemessenen Platzes für anspruchsvolles Artwork wegen eine Renaissance. Die Ausstellung „Im Plattenland“ von OW Himmel inklusive der Performances des Künstlers rund um das Thema, initiiert und veranstaltet vom PopRat Saarland im Historischen Museum Saar, greift diese Entwicklung auf – freilich mit den von Himmel erwartbar unerwartbaren Durchbrechungen, Spiegelungen und Augenzwinkern.

Der Bildende Künstler OW Himmel beschäftigt sich seit 30 Jahren mit Themen aus der Rock- und Pop-Musik. Für den PopRat Saarland bespielt er zum „Colors of Pop“- Festival einen ganzen Raum im Historischen Museum Saar mit seiner Kunst rund um das Thema Vinylkultur.

Die Ausstellung beinhaltet:

BEGEHBARE BODENINSTALLATION

RAUM-EXPONATE

WAND-EXPONATE

 

Highlights der Ausstellung:  
DJ-VINYL-Performance am 11. Oktober ab 20:00 Uhr

Musikgenuss-Austausch mit dem Künstler Markus Himmel am 18. Oktober ab 20:00 Uhr

POP en GROS – Vinylverkauf durch den Künstler am 22. Oktober ab 16:00 Uhr

Führungen mit dem Künstler am 18. Oktober um 19:00 und am 22. Oktober um 15:00 Uhr

Eröffnet wird die Ausstellung durch eine Vernissage am 11. Oktober um 19:00 Uhr.

Redner:
Simon Matzerath, Direktor des Historischen Museums
Peter Meyer, Vorsitzender des PopRat Saarland e.V.
Thilo Ziegler, Festivalleiter

Öffnungszeiten:

Di., Do., Fr., Sa., So.: 10 – 18:00 Uhr

Mi.: 10 – 20:00 Uhr

Mo.: geschlossen

Zur Veranstaltung

ArtWalk

Das Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes präsentiert im Rahmen des Festivals „Colors of Pop“ das Projekt ArtWalk – Museum der Zukunft in Saarbrücken. Unter der künstlerischen Leitung von Patrick Jungfleisch (Reso) und Benjamin Knur konnten renommierte UrbanArt Künstler aus Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Russland, Großbritannien, Spanien, den USA und Australien gewonnen werden, um insgesamt 12 Wandgemälde in der Saarbrücker Innenstadt zu schaffen, die als Gesamtparcours ab dem 12. Oktober 2017 in Saarbrücken vorgestellt werden.

Begleitend dazu werden mehrsprachige Workshops für Kinder und Jugendliche, mehrsprachige Führungen und ein musikalisches Programm geboten. Zudem wird es eine digitale Umsetzung des Projektes und eine App geben. Außerdem natürlich eine eigene Homepage (inkl. Verzeichnis der verschiedenen „Walls“, Fotos und kurze Clips vom Entstehungsprozess der Wände, Informationen zu Künstlern und Werken etc.).

Die Realisierung des ArtWalk findet im Rahmen des INTERREG Großregion-Projektes  „Pierres Numériques / Digitale Steine“ statt. Das Projekt „Digitale Steine“ wird durch die Europäische Union im Rahmen des INTERREG V A Großregion gefördert.

Zur Veranstaltung

Best of Bandfotos – Eine Kulturgeschichte der SAAR ROCK HISTORY

Fotos von Bands und Musikern aus mehr als fünfzig Jahren saarländischer Rockgeschichte präsentiert Roland Helm, Autor des Buchklassikers „Saar Rock History“. In einer Ausstellung großformatiger Fotos spannt er dabei einen Bogen von Sixties Urgestein Frank Farian bis hin zu den Erfolgsrappern von Genetikk im neuen Jahrtausend. Ausgehend vom Erfolg dieser saarländischen Gruppen in ihrer jeweiligen Blütezeit geht es ihm vor allem darum, im Rahmen des Festivals „Colors of Pop“ eine Kulturgeschichte des Bandfotos zu dokumentieren. Ein aussagekräftiges Foto war in Rock und Pop schon immer zentral. In Zeiten von Social Media ist ein ikonographisches Foto unverzichtbar.

Zur Veranstaltung

Fantastic Weekend

Das Fantastic Weekend ist ein Bühne für alle Fans von Cosplay, Anime, Manga, Steampunk, Endzeit und SciFi.
Mitten in Saarbrücken, rund um das Theater „Alte Feuerwache“ entsteht im Rahmen des Colors of Pop 2017 ein fantastisches Spektakel.

Freut Euch auf:
Das erste öffentliche Cosplayscouting!
Lasst Euch von unseren Fotografen ablichten und erhaltet Eure eigene Setcard sowie einen Eintrag in unserer Modeldatenbank.
Samstag und Sonntag je von 10-14 Uhr

FaRK Cosplayball
Am 14.10.2017 ab 18 Uhr (Einlass) im VHZ Zentrum am Saarbrücker Schloss.
Ballbeginn: 20 Uhr.
Tanzkurs 18:30- 19:30Uhr

Cosplaycontest mit hochwertigen Preisen
Steht auf der großen Bühne und zeigt wie gut Ihr in Eurer Rolle und wie ausdrucksvoll Euer Kostüm ist! Sonntag 14-16 Uhr

Cosplayworkshops  Samstag ab 14 Uhr

Händler und Hersteller aus den Bereichen Steampunk,Endzeit, Comic und Cosplay.

Gruseln beim Zombiewalk Anmeldungen per Email an „happyliddleaccident@gmail.com„, Stichwort „Zombiewalk“

Ort: Saarbrücken
13-15.10.2017

Allgemeine Öffnungszeiten:
Samstag 10-20Uhr
Sonntag 10-19Uhr

Zur Veranstaltung

Evimus

Die „Saarbrücker Tage für elektroakustische und visuelle Musik“ bieten dem Publikum die Möglichkeit, sich auf vollkommen neue Klangerfahrungen einzulassen – Klangerfahrungen die fernab von denen sind, die die Musikindustrie diktiert. Experimentelle elektronische Musik verschmilzt dabei mit visueller Kunst.

Ein Highlight ist dabei auch ein von mehr als 40 Kindern komponiertes Konzert: Die „Werkstatt für elektroakustische Musik“ findet von Mai bis Juli 2017 im Deutsch-Französischen Gymnasium in Saarbrücken statt und soll ihnen die unbegrenzten Möglichkeiten bei der Arbeit mit Klangkunst zugänglich machen. Unterrichtet werden die Teilnehmer von Daniel Osorio.

Der Eintritt ist frei.

 

Zur Veranstaltung

Many Colors One Beat

Zusammenhalt, Gemeinschaft, Inklusion, Spaß und Bewegung – Elemente, die in der heutigen Gesellschaft gesucht und selten gefunden werden. Vor allem Kinder und Jugendliche suchen und brauchen diese gemeinschaftlichen Erlebnisse und gemeinsamen Ziele über Grenzen und Kulturen hinaus – sie haben die Power und die Träume und zeigen, dass sie Bock haben anzupacken und die Welt zu bewegen. Ein Rhytmus, ein Puls – ein bunter Haufen verschmilz zu einem Beat!

Der Musikkünstler Oku  trommelt hunderte jugendliche Schüler aus dem ganzen Saarland und aus Frankreich zusammen –Many Colors one Beat! Mit Alltagsmaterial wird Oku mit diesen Kids gemeinsame Percussion-Stücke einüben und am 15.10. als großes Recycling-Orchester mit dieser Vielzahl an Schülern in der Saarbrücker Innenstadt performen.

Die Performance wird um 14:30 Uhr und um 17:30 Uhr stattfinden.

Zur Veranstaltung

Rick le Cube et les Mystères du Temps

in Kooperation mit dem Festival LOOSTIK, deutsch-französisches Festival für junges Publikum
am 15. Oktober 2017 um 15:00 Uhr und um 18:00 Uhr

Kino-Konzert mit Live-Musik
Deutschlandpremiere

Bild- und Tondesign: Jesse Lucas
Tondesign: Erwan Raguenes
Ton: Jacques-Yves Lafontaine
Bühnenbild: Florence Audebert

Altersempfehlung: 5+
Dauer: 50 Minuten

Rick der Würfel und die Mysterien des Wetters
Seid ihr bereit für einen Road-Movie in Ton und Bild, eine Wüstendurchquerung, eine Rutschpartie im Packeis und einen Flug in die Wolken? Rick ist ein tollkühner kleiner Würfel. Als er feststellt, dass das Wasser in seiner Heimat immer weniger wird beschließt er, diesem mysteriösen Klimaphänomen auf den Grund zu gehen. Bereit für ein Abenteuer? Dies ist ein witziges, nachdenkliches Kino-Konzert, das 3D-Animationsfilm, elektroakustische Musik und raffinierte Geräusche geschickt verbindet.

Tickets unter ticket@loostik.eu oder 0681 501 1105

Zur Veranstaltung

Lesung mit Tom Finn

Tom Finn verbindet die Genres Krimi und Fantastik wie kaum ein anderer, was er auch an diesem Abend unter Beweis stellen wird. Er liest aus „Schwarze Tränen“, in dem der Nachfahre des berühmten Doktor Faust ebenso wie sein Ahne fantastische Abenteuer an der Seite Mephistos erlebt, um die Apokalypse zu verhindern.

Im Thriller „Dark Wood“ erleben sechs Angestellte einer Hamburger Werbeagentur beim Teambuilding in den undurchdringlichen Wäldern Norwegens sehr viel realere Schrecken. Das besondere Ambiente im Bestattungsinstitut Pietät von Rüden passt besonders gut zur Atmosphäre dieser hochspannenden Lesung.

Zu den Büchern:

Schwarze Tränen bei der Buchhandlung Drachenwinkel

Dark Wood bei der Buchhandlung Drachenwinkel

Zum Autor:

Thomas Finn wurde 1967 in Chicago geboren, wuchs in Deutschland auf und lebt heute in Hamburg. Der ausgebildete Werbekaufmann und Diplom-Volkswirt ist preisgekrönter Spiele- und Romanautor und hat einige Jahre als Lektor und Dramaturg in einem Drehbuchverlag sowie als Chefredakteur des führenden deutschen Phantastik-Magazins „Nautilus“ gearbeitet. Während seines Studiums arbeitete er als Redakteur und freier Mitarbeiter für zahlreiche Magazine des phantastischen Genres. Im Spielebereich stammen zahlreiche Abenteuer-Publikationen aus seiner Feder, darunter viele Titel der beliebten deutschen Fantasy-Rollenspielreihen „Das Schwarze Auge“, „H.P. Lovecrafts Cthulhu“ sowie jüngst auch für „Splittermond“. Mit seinem Roman „Das unendliche Licht“ gewann er 2007 den Literaturpreis „Segeberger Feder“, 2017 war er für den SERAPH nominiert. Hauptberuflich arbeitet Tom Finn heute als Roman-, Spiele-, Theater- und Drehbuchautor; dabei entstanden und entstehen Produktionen für ARD, SAT.1 und NDR, Aufführungen für das Alte Schauspielhaus Stuttgart, das Theater Baden-Baden und die Festspiele in Breisach, sowie Publikationen bei Piper, Heyne, Ravensburger, Droemer Knaur und Lyx. Mehr zum Autor auf seiner Website und bei Facebook.

Zur Veranstaltung

Live: Leonard Cohen Tribute Band

Roland Helm mit Band und Sängerin sind derzeit die einzige deutsche Live-Band, die ein komplettes rund zweistündiges Leonard Cohen Tribute Konzert spielt. Roland Helms Stimme gleicht dabei verblüffend der des Mannes aus Montreal. Zum 80. Geburtstag des Kanadiers hatte der Saarbrücker Musiker im Herbst 2014 erstmals sein neues Programm gespielt, das alle wichtigen Songs des legendären kanadischen Songwriters aufruft. Die Reaktionen von Publikum und Presse auf dieses Konzert waren euphorisch. Schwerpunkt hier die Klassiker der frühen Alben 1968/69, aber auch unverzichtbare Hits späterer Jahre wie „First we take Manhattan“ oder „Hallelujah“. „Suzanne“ oder „Like a bird on the wire“ dabei recht nah an Cohens Aufnahmen, „Lover, Lover, Lover“ oder „Who by fire“ mit eigenwilligen Soli, die Cohens Musik einen neuen bluesigen Touch geben.

Zur Veranstaltung

Live: SXTN

„Die Berlinerinnen Nura und Juju sind SXTN, sie rappen, und zwar richtig gut.“ (FAZ). Und vor allem nehmen sie kein Blatt vor den Mund. SXTN zeigen mit ihren harten Lyrics und trappigen Beats, dass Poesie im einundzwanzigsten Jahrhundert keine Grenzen kennt. Sie darf alles – auch mal über die Stränge schlagen. Noisey bringt es auf den Punkt: „SXTN feiern im Video zu „Deine Mutter“ die Party, auf der du schon immer sein wolltest.“

Tickets sind an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich: eventim.de/sxtn

Zur Veranstaltung