Oktober 2017

Sonderausstellung: Prominente Menschen aus dem Saarland

Eine Auswahl von Gräfin Elisabeth bis in das 21. Jahrhundert

Die neue Sonderausstellung des Historischen Museums Saar präsentiert eine Auswahl von prominenten Menschen aus dem Saarland: Angefangen mit Gräfin Elisabeth von Lothringen, die den deutschen Prosaroman begründete, bis zu Wolfgang Wahlster, einem der weltweit führenden Forscher auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz.

Insgesamt 113 prominente Personen aus Politik, Wirtschaft, Sport, Wissenschaft, Literatur, Kunst, Mode, Gesellschaft, Film bis hin zur Popmusik wurden vom Museumsteam ausgewählt. Mit 120 größtenteils noch nie gezeigten Objekten von 37 Leihgebern werden 30 dieser Persönlichkeiten näher vorgestellt.

Zur Veranstaltung

Gig Poster-Ausstellung der HBK Saar

PopRat Saarland in Zusammenarbeit mit der HBKsaar und der Galerie Neuheisel

Auf Initiative des PopRates kooperieren PopRat Saarland, HBKsaar und die deutsche Gig Poster-Bewegung seit September 2016 zum Thema „Gig Poster“ mit dem Ziel, während des „Colors of Pop“ die Arbeiten in der renommierten Galerie Neuheisel von PopRat Benjamin Knur zu präsentieren. Im Wintersemester 2016/17 und im Sommersemester 2017 haben Studierende mit Professor Ivica Maksimovic, Jonathan Kunz und Dirk Rausch in einem theoretischen und einem praktischen Semester das Thema „Gig Poster“ behandelt und selbst eigene Gig Posters gestaltet. Alex Hanke, einer der führenden Vertreter der Gig Poster-Szene, führte die Studierenden der HBKsaar in die Thematik ein.

Semesterarbeit und Ausstellung geben dieser kostbaren Bewegung mit ihren Ansätzen jenseits des Gebrauchsdesigns und jenseits der digitalen Pop-Welten, diesem wunderbaren und wertvollen Old School-Independent-Gedanken von limitierten Kostbarkeiten und wertvollem Art Work endlich auch im Saarland eine Bühne und markieren das erste gemeinsame Pop-Projekt des PopRates und der HBKsaar. Damit wird der weiße Fleck, den das Saarland für die weltweite Gig Poster-Bewegung immer noch darstellt, bunt und ästhetisch anspruchsvoll bedruckt und für eine Nachhaltigkeit in Sachen Gig Poster-Bewegung unter den Kunst und Designstudierenden sowie den Künstlern im Saarland gesorgt. Die Ausstellung der HBKsaar-Werke zum „Colors of Pop“ in der Galerie Neuheisel markiert zugleich den Anfang einer saarländischen Gig Poster-Bewegung.

Gig Poster sind aufwändige, limitierte und handsignierte Druckgrafiken in niedriger Auflage, die ein spezielles Konzert oder Festival auf sehr wertige Art bewerben. In einer Auflage von meist zwischen zehn und 250 Stück präsentieren Gig Poster ein spezielles Konzert mit Bandnamen, Spielstätte und Datum des Konzerts.

Der Eintritt ist frei.

Zur Veranstaltung

„Im Plattenland“ – Vinyl-Ausstellung des Künstlers Markus Himmel

Eine Ausstellung, initiiert von „PopRat Saarland“ und dem Historischen Museum Saar

Lange schien das Thema Vinyl Vergangenheit und damit Geschichte zu sein. In den vergangenen Jahren jedoch erleben Vinylplatten ihrer Haptik, ihres besonderen Klangs und ihres angemessenen Platzes für anspruchsvolles Artwork wegen eine Renaissance. Die Ausstellung „Im Plattenland“ von OW Himmel inklusive der Performances des Künstlers rund um das Thema, initiiert und veranstaltet vom PopRat Saarland im Historischen Museum Saar, greift diese Entwicklung auf – freilich mit den von Himmel erwartbar unerwartbaren Durchbrechungen, Spiegelungen und Augenzwinkern.

Der Bildende Künstler OW Himmel beschäftigt sich seit 30 Jahren mit Themen aus der Rock- und Pop-Musik. Für den PopRat Saarland bespielt er zum „Colors of Pop“- Festival einen ganzen Raum im Historischen Museum Saar mit seiner Kunst rund um das Thema Vinylkultur.

Die Ausstellung beinhaltet:

BEGEHBARE BODENINSTALLATION

RAUM-EXPONATE

WAND-EXPONATE

 

Highlights der Ausstellung:  
DJ-VINYL-Performance am 11. Oktober ab 20:00 Uhr

Musikgenuss-Austausch mit dem Künstler Markus Himmel am 18. Oktober ab 20:00 Uhr

POP en GROS – Vinylverkauf durch den Künstler am 22. Oktober ab 16:00 Uhr

Führungen mit dem Künstler am 18. Oktober um 19:00 und am 22. Oktober um 15:00 Uhr

Eröffnet wird die Ausstellung durch eine Vernissage am 11. Oktober um 19:00 Uhr.

Redner:
Simon Matzerath, Direktor des Historischen Museums
Peter Meyer, Vorsitzender des PopRat Saarland e.V.
Thilo Ziegler, Festivalleiter

Öffnungszeiten:

Di., Do., Fr., Sa., So.: 10 – 18:00 Uhr

Mi.: 10 – 20:00 Uhr

Mo.: geschlossen

Zur Veranstaltung

ArtWalk

Das Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes präsentiert im Rahmen des Festivals „Colors of Pop“ das Projekt ArtWalk – Museum der Zukunft in Saarbrücken. Unter der künstlerischen Leitung von Patrick Jungfleisch (Reso) und Benjamin Knur konnten renommierte UrbanArt Künstler aus Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Russland, Großbritannien, Spanien, den USA und Australien gewonnen werden, um insgesamt 12 Wandgemälde in der Saarbrücker Innenstadt zu schaffen, die als Gesamtparcours ab dem 12. Oktober 2017 in Saarbrücken vorgestellt werden.

Begleitend dazu werden mehrsprachige Workshops für Kinder und Jugendliche, mehrsprachige Führungen und ein musikalisches Programm geboten. Zudem wird es eine digitale Umsetzung des Projektes und eine App geben. Außerdem natürlich eine eigene Homepage (inkl. Verzeichnis der verschiedenen „Walls“, Fotos und kurze Clips vom Entstehungsprozess der Wände, Informationen zu Künstlern und Werken etc.).

Die Realisierung des ArtWalk findet im Rahmen des INTERREG Großregion-Projektes  „Pierres Numériques / Digitale Steine“ statt. Das Projekt „Digitale Steine“ wird durch die Europäische Union im Rahmen des INTERREG V A Großregion gefördert.

Zur Veranstaltung

Best of Bandfotos – Eine Kulturgeschichte der SAAR ROCK HISTORY

Fotos von Bands und Musikern aus mehr als fünfzig Jahren saarländischer Rockgeschichte präsentiert Roland Helm, Autor des Buchklassikers „Saar Rock History“. In einer Ausstellung großformatiger Fotos spannt er dabei einen Bogen von Sixties Urgestein Frank Farian bis hin zu den Erfolgsrappern von Genetikk im neuen Jahrtausend. Ausgehend vom Erfolg dieser saarländischen Gruppen in ihrer jeweiligen Blütezeit geht es ihm vor allem darum, im Rahmen des Festivals „Colors of Pop“ eine Kulturgeschichte des Bandfotos zu dokumentieren. Ein aussagekräftiges Foto war in Rock und Pop schon immer zentral. In Zeiten von Social Media ist ein ikonographisches Foto unverzichtbar.

Zur Veranstaltung

Colors of Pop – Die Fotoausstellung mit Augenblick e.V.

Gleich zwei Ausstellungen und eine Mitmach-Aktion erwarten die Besucher im Rahmen des Festivalbeitrags des Vereins Augenblick e.V. zu „Colors of Pop“.

Das sind zum einen die Beiträge von acht Augenblick-Mitgliedern, die sich in den vergangenen Monaten dem Festivalthema „Colors of Pop“ fotografisch angenähert und auf ihre Weise interpretiert haben. Entstanden sind sechs Serien, die so vielfältig sind wie die fotografischen Vorlieben der Künstler.

Andrea Schmies und Andreas Manderscheid unternehmen spektakuläre Spielereien mit Spektralfarben für die Serie „Spektrakulär“. Christian Kramer porträtiert „AGA –Ska-Punk aus Saarbrücken in Farbe“. Dominik Fritz und Thomas Lief zeigen mit „Portrait auf Pop-ART“ ein großformatiges Triptychon mit Stilelementen von Roy Lichtenstein. Josephine Kretschmer inszeniert Klassiker der Popgeschichte wie Kassetten und Turnschuhe im Farbrausch. Die Serie „Colors of Saarland“ von Rebekka Malchow nimmt saarländische Spezialitäten in den Blick und interpretiert diese im Sinne der Popart. Michael Wardeh-Jossep zeigt Fotografien der vielfältigen Urban Art in der polnischen Hauptstadt Warschau. Einzigartig sind die Bezüge zur wechselhaften Stadtgeschichte und zur polnischen Populärkultur.

Neben den Fotoserien der Vereinsmitglieder sind auch die Ergebnisse des PhotoSprints zu sehen. Während der Vernissage der Ausstellung „Colors of Pop“ von Augenblick e.V. werden die Gewinner dieses Wettbewerbs bekannt gegeben und mit Preisen gekürt.

Neben der Betrachtung der Fotos erwartet die Besucherinnen und Besucher eine Mitmach-Aktion: Sie können selbst fotografische Versuche mit Spektralfarben umsetzen.

 

Öffnungszeiten 

Vernissage: 20. Oktober ab 19 Uhr

Ausstellung: 21. und 22. Oktober: 13 bis 18 Uhr

 

Die Fotografen und ihre Serien:

Andrea Schmies & Andreas Manderscheid „Spektrakulär“

Christian Kramer „Die Ska-Punk-Band AGA“

Dominik Fritz & Thomas Lief „Portrait auf Pop-ART“

Josephine Kretschmer „Pop im Farbenrausch“

Michael Wardeh-Jossep „Warschau – Urban Art“

Rebekka Malchow „Colors of Saarland“

 

 

Zur Veranstaltung

SaarCon

Die SaarCon ist eine Convention rund um Brett- und Gesellschaftsspiele, Trading Card Games, Tabletop und Rollenspiele. Wem Spiele wie „Die Siedler von Catan“, „Magic the Gathering“, „Munchkin“, „Das schwarze Auge“ oder „Warhammer“ ein Begriff sind, der ist hier richtig und findet viele Gleichgesinnte, um ein Wochenende lang viel Spaß zu haben und kurzweilige, spannende Spielrunden zu erleben.

Im nunmehr siebten Jahr werden an den zwei Tagen diverse Turniere angeboten für Trading Card Games, insbesondere natürlich Magic, sowie Brettspiele und Tabletop, darunter StarWars, Warmachine und Hordes, Malifaux und Infinity, außerdem Rollenspielrunden, gerne auch die ganze Nacht hindurch, und Workshops rund um das Spielehobby.

Beim altbewährten Bring & Buy können die Besucher zudem gleich günstig gebrauchte Spiele und Materialien einkaufen oder selbst ihre eigenen alten Bestände anderen zum Kauf anbieten.

Tickets gibt es an der Abendkasse.

Zur Veranstaltung

Gig Poster-Verkaufsausstellung der nationalen und internationalen Szene

angeschoben vom PopRat Saarland

PopRat Saarland und die deutsche Gig Poster-Bewegung rund um Alex Hanke von „Zum Heimathafen“ in Hamburg präsentieren die Verkaufsausstellung nationaler und internationaler Gig Poster-Künstler von „Flatstock“ (internationale Gig Poster-Ausstellung) und „Colored Gigs“ (internationale Gig Poster-Ausstellung).

Gig Poster sind aufwändige, limitierte und handsignierte Druckgrafiken in niedriger Auflage, die ein spezielles Konzert oder Festival auf sehr wertige Art bewerben. In einer Auflage von meist zwischen 20 und 250 Stück präsentieren Gig Poster ein spezielles Konzert mit Bandnamen, Spielstätte und Datum des Konzerts mittels eines von einem Künstler oder Kunst- beziehungsweise Designstudierenden kreierten, meist sehr anspruchsvollen Siebdrucks. Dabei ist der Künstler oder Kunst-Student, immer nach Absprache mit der Band, nicht an das Band-eigene Corporate Design oder das des Labels oder der Agentur der Band gebunden, sondern gestaltet eine besondere, ureigene Optik.

Die präsentierten Gig Poster werden nicht nur zu bestaunen sein, sondern können auch gekauft werden. Diese Unikate werden ab 25 Euro aufwärts vor Ort zu erstehen sein.

Zur Veranstaltung

ISO 2017 – Die saarländischen Fototage

Im Oktober 2012 fanden zum ersten Mal die saarländischen Fototage in der Kulturhalle Völklingen statt. Die Veranstaltung war als Plattform zum Treffen und Austauschen zwischen Kreativen, Fotografen, Models und Designern konzipiert und gleichzeitig als Messe zur Weiterbildung im fotografischen Umfeld. Mit knapp 800 Besuchern in den 2 Tagen war das Event auch ein voller Erfolg.

Vorträge, Modeschauen, Flohmärkte und ein Fachmesseteil bieten den Besuchern ein abwechslungsreiches und spannendes Umfeld zur Information und zum Austausch.

Neben dem kostenlosen, öffentlichen Bereich wird es ein umfangreiches Angebot an Fotoworkshops mit national renommierten Referenten geben. Hier werden auch alle Bereiche der fotografischen Ausrichtungen (Fashion / Peolple / Akt / Studio / Outdoor) angeboten.

Am Samstag Abend findet eine große Modenschau mit hier im Umkreis ansässigen Modedesignern statt. Fotografen kommen auf Ihre Kosten um die Laufstegfotos zu machen, die Begleitungen (oft modeinteressierte Frauen) genießen die Darbietung.

Zur Veranstaltung

Sherlock’s Hunt – dem Erzfeind auf der Spur

Codes knacken, Rätsel lösen und verborgene Ort entdecken. All das erwartet euch bei diesem spannenden Krimispiel, präsentiert von der „Deutschen Sherlock Holmes Gesellschaft“ und der „Agentur Erlebnisraum“ im Rahmen des Colors of Pop und der Krimi- und Fantastiktage Saar.

Come and play!

Jim Moriarty, Sherlock Holmes‘ größter Widersacher, fordert euch zu einem kleinen Spiel heraus – seid ihr clever genug, seine Aufgaben zu lösen? Vor euch liegen zehn Stationen, bei denen euer detektivischer Spürsinn und euer logisches Denken auf die Probe gestellt wird, und nur, wenn ihr als Team perfekt zusammenarbeitet und alle Rätsel durchschaut, werdet ihr in der Lage sein, dem Napoleon des Verbrechens auf die Spur zu kommen! Also macht euch bereit: the game is on!

Ihr benötigt für eure Teilnahme ein Mobiltelefon mit QR-Code-Leser und NFC.

Ort: Saarbrücken

​​

Zur Veranstaltung

Banff Mountain Film Festival World Tour

8 ABENTEUERFILME AUF TOUR

In der Banff-Tour 2017 hat das Abenteuer viele Facetten: Wir begleiten vier ganz normale Frauen bei ihrem Rudertrip über den Atlantik, folgen National-Geographic-Abenteurer Mike Libecki auf seine Kletter-Expedition in den dicksten Dschungel von Französisch-Polynesien und durchstreifen mit dem Fotografen Ace Kvale und seinem Hund Ghengis Khan 60 Tage lang imposante Canyon-Landschaft von Utah.

Und das ist noch längst nicht alles …

 

DREAMRIDE

Kanada 2016 | 5 Minuten | Regie: Ryan Gibb | Produktion: Juicy Studios, Lacy Kemp

War’s wahr oder doch nur ein Traum? Mountainbiker Mike Hopkins ist sich nicht sicher … Hat er die endlosen Trails von Utah, Nevada, California und Washington jetzt wirklich erkundet oder hat ihm sein Gedächtnis einen Streich gespielt? Der bildgewaltige Kurzfilm zeigt, wie man die karge Schönheit rauer Wüstenlandschaften am besten genießen kann: nämlich auf zwei Rädern.

 

POUMAKA

USA 2016 | 15 Minuten | Regie: Andy Mann, Keith Ladzinski | Produktion: 3 Strings Production

Matsch-Klettern. Besser kann man die Kletterdisziplin nicht beschreiben, die Mike Libecki und Angie Payne auf ihrer Expedition in den französisch-polynesischen Dschungel perfektioniert haben. Und auf dem anstrengenden Weg zur Spitze des über und über von Pflanzen bewachsenen Poumaka Towers muss Boulder-Champion Angie dem gestandenen National Geographic Abenteurer Mike mehr als einmal höchsten Respekt zollen: weil es ihm gelingt, auch inmitten tropischer Regenstürme und bei nachtschwarzer Dunkelheit das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und gleichzeitig den Kontakt zu seiner Tochter zu Hause nicht abreißen zu lassen.

 

FOUR MUMS IN A BOAT

Großbritannien 2015 | 30 Minuten | Regie: Simon Tucker | Produktion: Bow River Films

Sie haben insgesamt acht Kinder, vier Ehemänner und allesamt gute Jobs – und trotzdem fragen sich vier ganz normale Frauen aus York im Norden Englands: Wäre es nicht an der Zeit, wieder einmal etwas ganz Verrücktes zu machen – über den Atlantik zu rudern, zum Beispiel? Janette Benaddi, Helen Butters, Niki Doeg und Frances Davies sind fest entschlossen, ihren großen Traum wahr werden zu lassen. Dabei haben die vier Frauen in ihrem Leben noch nie ernsthaft gerudert.

 

ACE AND THE DESERT DOG

USA 2015 | 9 Minuten | Regie: Brendan Leonard | Produktion: Semi-Rad Media

Der Fotograf Ace Kvale seit den achtziger Jahren mehr als 60 Länder der Erde besucht. Auf dem Trekkingtrip, mit dem er seinen 60. Geburtstag feiern will, möchte er aber zur Abwechslung einmal seine direkte Nachbarschaft erkundet: die imposante Canyon-Landschaft von Utah. Ganze sechzig Tage wird er unter wegs sein. Sein Hund Genghis Khan folgt ahnungslos durch das Garten tor. Vielleicht ist es besser, dass er nicht weiß, wie lange diesr Spaziergang dauern wird. Er hätte sicher einiges dazu zu sagen.

 

METRONOMIC

Frankreich 2016 | 5 Minuten | Regie: Vladimir Cellier | Produktion: Baraka Films

Es gibt Basejumper und Slackliner. Es gibt Musiker. Und es gibt Menschen, die beides mit einander verbinden. Sie nennen sich die „Flying Frenchies“ und sie lassen sich immer wieder etwas Neues einfallen, um sich selbst den nächsten Adrenalinkick zu verpassen. Dass sie dabei euch die Nerven ihrer Zuschauer strapazieren, ist der kreativen Truppe durchaus bewusst. Doch dieses Mal ist Mitwippen angesagt …

 

DOING IT SCARED

Australien 2016 | 11 Minuten | Regie: Catherine Pettman | Produktion: Rummin Productions

Vor 18 Jahren wurde Paul Pritchard beim Klettern von einem Felsen am Kopf getroffen. Mit den Folgen hat er noch heute zu kämpfen. Obwohl er seit dem Unfall halbseitig gelähmt ist, möchte er an den „Totem Pole“ zurückkehren und die Route, die sein Leben veränderte, noch einmal klettern. Die imposante Felsnadel vor der tasmanischen Küste ist schon für gewöhnlichen Kletterer eine Herausforderung, doch Paul will beweisen, dass sie auch mit einer körperlichen Behinderung zu bezwingen ist.

 

IRAN  A SKIERS JOURNEY

Kanada 2016 | 12 Minuten | Regie & Produktion: Jordan Manley

Als Sommer-Reiseziel ist der Iran in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Weitgehend unbekannt ist dagegen, was das Land Wintersportlern zu bieten hat: Es sind eine Menge unentdeckter Pistenkilometer, die im Elburs- und Zagros- Gebirge auf die beiden Freeskier Chad Sayers und Forrest Coots warten. Nach den ersten zaghaften Begegnungen mit einer ihnen völlig fremden Kultur starten sie gemeinsam mit den Locals ihr iranisches Powder-Abenteuer.

 

FLEDGLINGS

USA 2016 | 26 Minuten | Regie: Cedar Wright

Als Paraglider sind Cedar Wright und Matt Segal noch blutige Anfänger. Doch das hält die beiden Kletter-Profis nicht davon ab, für ihr erstes Abenteuer in luftiger Höhe ein mehr als anspruchsvolles Ziel anzupeilen: Gemeinsam mit ihrem Fluglehrer Matt Henzi wollen sie vom höchsten Gipfel Mexikos, dem 5636 Meter hohen Pico de Orizaba, ins Tal gleiten. Doch wie zu erwarten war, läuft auf dieser Reise nicht alles so wie geplant – was der Motivation der beiden Überfl ieger aber keinen Abbruch tut.

 

Tickets gibt es an der Abendkasse.

Zur Veranstaltung

„Im Plattenland“ – Führung mit dem Künstler Markus Himmel (zweiter Termin)

Der bildende Künstler OW Himmel beschäftigt sich seit 30 Jahren mit Themen aus der Rock- und Pop-Musik. Für den PopRat Saarland bespielt er zum „Colours of Pop“- Festival einen ganzen Raum im Historischen Museum Saar mit seiner Kunst rund um das Thema Vinylkultur bespielen.

Während der Ausstellung gibt es zwei Führungen des Künstlers durch die Ausstellung mit Schwerpunkt auf den Exponaten und der Linoldrucktechnik.

Zur Veranstaltung